„Ameisenhügel“ nimmt Gestalt an

Aufbau des Spielgeräts ab 24. September / Freigabe spätestens Ende Oktober

Langenhagen. Im Auftrag der Stadt Langenhagen bereitet eine Firma den zweiten Themenbereich des neuen Spielplatzes im Stadtpark vor. Damit nach den Bienen nun auch die Ameisen ihren Raum erhalten, entfernen Mitarbeiter der Firma auf einer etwa 175 Quadratmeter großen Fläche die Grasnarbe und koffern den Boden auf eine Tiefe von etwa 40 Zentimeter aus.
Bereits in der nächsten Woche wird dort eine als Ameisenhügel gestaltete Holzkletterkuppel aufgebaut.
Der Ameisenhügel ist das zweite von zwei zentralen Spielgeräten, mit denen die Stadt die insgesamt 300 Quadratmeter große Fläche im Stadtpark neugestaltet. Es kann freigegeben werden, sobald das Fundament ausgehärtet und die neue Pflasterfläche hergestellt ist. Spätestens Ende Oktober wird das der Fall sein.
Auf dem ersten Spielgerät, der individuell für Langenhagen angefertigten Bienenwabe, kann seit März dieses Jahres geklettert und gespielt werden.
Die Stadt Langenhagen investiert in die Aufwertung des Platzes zwischen Wasserturm und Kapelle mehr als 100.000 Euro, um für Kinder innerhalb von zwei Bauabschnitten eine „Blumenwiese“ und nun eine „Ameisenwelt“ zum Spielen zu erschaffen.