"Anderen eine Freude bereiten"

Die Stadtverwaltung Langenhagen hat jetzt 24 neue Mitarbeiter.

Bürgermeister Heuer begrüßte am Dienstag 24 neue Stadtbeschäftigte

Langenhagen. Bürgermeister Mirko Heuer begrüßte 24 jetzt neue Beschäftigte der Verwaltung Sie hatten seit März dieses Jahres ihren Dienst bei der Stadt Langenhagen begonnen – als Erzieherinnen, Reinigungskraft, Sachbearbeiterin beziehungsweise Sachbearbeiter etwa in den Abteilungen „Soziales“, „Friedhofs- und Bestattungswesen“ oder „Personal“.
Die Einsatzbereiche der „Neuen“ sind ebenso vielfältig wie die Aufgaben der Verwaltung. „Ihnen ist dennoch eines gemeinsam: Wir arbeiten zum Schluss alle für die Bürgerinnen und Bürger Langenhagens – egal, ob wir mit diesen in direktem Kontakt stehen oder nicht“, unterstrich Heuer die Bedeutung der Verwaltung als Dienstleister. Jeder Bereich trage seinen Part zu dem Produkt für die Bevölkerung bei.
Die Abteilung Personal etwa erfüllt zwar vornehmlich interne Aufgaben. Deren Ergebnisse sind aber durchaus auch außerhalb des Rathauses zu sehen. Wobei die Ausschreibung und Neubesetzung von Stellen nur eine von mehreren Aufgaben sei, wie Carsten Geese, Leiter der Personalabteilung, erläuterte. „Wenn es um Fragen bezüglich Fortbildungen oder Gesundheitsmanagement geht, sind wir ebenfalls Ihre Ansprechpartner“, berichtete Geese. Die Aufgaben des Personalrates stellte im Weiteren dessen Vorsitzender Peter Kleinsorge vor.
Unabhängig davon, ob es sich im Einzelfall um eine interne oder externe Leistung handelt – wichtig ist, wie sie erbracht wird. Und da mache es durchaus einen Unterschied, ob man abwesend wirke oder präsent ist. „Lassen Sie sich auf die Situation ein, stellen sie sich auf Ihr Gegenüber ein“, benannte Heuer einen von vier Tipps für eine verbesserte Interaktion. Die anderen lauteten: „anderen eine Freude bereiten“, „Spaß haben“ und „auf die eigene Einstellung zu achten“.