Angebot für Ü80-Jährige bleibt bestehen

Ehrenamtlicher "Impftaxi-Service" auch im April

Langenhagen. Viele Menschen in Langenhagen können keine Unterstützung von Familie, Freunden oder Nachbarn in Anspruch nehmen, um zu einem Impfzentrum zu kommen. In diesen besonderen Fällen fahren Ehrenamtliche der Deutschen Roten Kreuz Ortsverbände (DRK) die Personen und begleiten diese auf Wunsch auch während der Impfung. Für diesen „Imptaxi“-Service sind nunmehr mehr alsr 200 Anfragen eingegangen.
Aufgrund der Tatsache, dass die Wartelisten für die Impftermine sehr lang waren, sind auch die vereinbarten Fahrten bis in den April organisiert. Ab April soll die Impfung auch über die Hausärzte möglich sein. Das DRK und die Freiwilligenagentur der Stadt Langenhagen denken, dass die Nachfrage dann sinken wird. Bisher sind die Ehrenamtlichen rund um die Uhr in ihrer Freizeit im Einsatz. Auch Fahrten an Wochenenden und Feiertagen bieten die Ehrenamtlichen auf Nachfrage an, sofern Kapazitäten vorhanden sind.
 Die Vorlaufzeit für die Organisation beträgt wenigstens drei Werktage.
Interessierte melden sich bitte telefonisch je nach Ortsteil bei Ihrer zuständigen DRK-Stelle oder beim Bürgertelefon.
Godshorn: Über das Bürgertelefon der Stadt Langenhagen, (0800) 7307 000
Langenhagen: Über das Bürgertelefon der Stadt Langenhagen, (0800) 7307 000
Kaltenweide: Über das Bürgertelefon der Stadt Langenhagen, (0800) 7307 000
Schulenburg: Über das Bürgertelefon der Stadt Langenhagen, (0800) 7307 000
Krähenwinkel: DRK Krähenwinkel, Horst Waldfried (0175) 9 70 40 38
Engelbostel: DRK Engelbostel, Heinz Mattutat, (0511) 78 27 32
Wer allgemein Hilfe benötigt oder Fragen hat, melde sich gerne beim kostenlosen Bürgertelefon unter (0800) 7307 000 (montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr)