„Anita“ im neuen Corona-Kleid

Gab im Wennebosteler Hof eine musikalische Einlage: Hannah Scharf. (Foto: O. Krebs)

Hannah interpretiert Cordalis-Schlager mit eigenem Text

Kaltenweide (ok). Sie hat schwarze Haare und funkelnde Augen, und er trifft sie „irgendwo, allein in Mexiko“. Richtig, die Rede ist von Anita. Der Song ging 1976 um die ganze Welt, war ein Hit des verstorbenen ersten Dschungelkönigs Costa Cordalis. Die 15-jährige Hannah hat das Lied zusammen mit ihrer gleichaltrigen Freundin Marina Plazanic auf die aktuelle Corona-Situation umgetextet. Die beiden haben ihre Gedanken und Gefühle ausgedrückt, wie sie mit der im Moment nicht einfachen Situation mit dem „Virus, winzig klein“ umgehen. Und jetzt hat Hannah das Lied im Wennebosteler Hof zum Besten gegeben, und viele Nachbarn haben mitgesungen. Auch Ortsbürgermeister Reinhard Grabowsky schaute mit seiner Ehefrau vorbei. Ihre Gesangseinlage war in das Hauskonzert Stefan Sostmanns eingebettet, der auf seinem Bariton-Saxophon – auch zusammen mit seiner Tochter Jana – für musikalische Unterhaltung sorgte. Eine Aktion, die er vor einigen Wochen gestartet hat und auch noch eine Weile fortsetzen möchte. Immer sonntags um 18 Uhr.