Anschlussstelle A 352: Situation für Radfahrer verbessert

Durch die rote Markierung fällt die Überquerungsfurt für Fahrradfahrer jetzt auf.

ADFC bedankt sich bei allen Beteiligten für ihre Bemühungen

Langenhagen. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder  Bemühungen aus der Bürgerschaft, vor allem Eltern von Grundschulkindern, und den Ortsräten Engelbostel und Schulenburg sowie der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen, die Verkehrssituation im weiteren Kreuzungsbereich der Hannoverschen Straße und Langenhagener Straße in Schulenburg für Fußgänger und Radfahrer zu verbessern, berichtet Werner Knabe vom ADFC. In den zurückliegenden Monaten seien jetzt einige der vorgeschlagenen Ideen von den zuständigen Behörden umgesetzt worden, wie zum Beispiel die Optimierung der Ampelschaltungen im Kreuzungsbereich, die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zwischen Engelbostel und Schulenburg von 70 auf 50 km/h in beiden Richtungen, freut sich Knabe.
In den letzten Tagen sei eine weitere Anregung umgesetzt worden. Die Fahrradstreifen an der Autobahn-Anschlußstelle sind jetzt an beiden Seiten der Hannoverschen Straße mit roter Farbe und entsprechenden Piktogrammen versehen worden, was nach Knabes Ansicht zu einer deutlich erhöhten Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer führen dürfte. Zusätzlich sei die Rechtsabbiegespur aus Richtung Süden ostwärts nach Langenhagen ebenfalls so markiert worden. Ergänzt um die beidseitig der Abbiegespur aufgestellten Vorfahrt-Achten- Zeichen erebe das eine optimale Aufforderung zur Aufmerksamkeit an dieser Stelle.
Im Namen der Ortsgruppe Langenhagen des ADFC dankt Knabe, der als beratendes Mitglied im Fachausschuss des Rates mitwirkt, allen Beteiligten aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung ifür ihren Einsatz.