Aroha neu beim SCL

Geeignet für Frauen und Männer aller Altersgruppen

SC Langenhagen. „Wenn ich es mit bekannten Sportarten vergleichen müsste, käme Aroha einer Aerobic-Stunde mittlerer Intensität nahe, bei der ständig große Muskelgruppen in Bewegung sind“, beschreibt Michaela Meinecke das neue Angebot, das gerade einen festen Platz im Stundenplan des SCL eingenommen hat. „Die Musik mit ihrem 6/4-Takt, die Trommelklänge und die Aroha-typischen Bewegungen schaffen jedoch eine ganz andere und spannende Atmosphäre.“ 
Aroha ist ein Bewegungskonzept von Bernhard Jakszt, das durch den Haka (Kriegstanz der neuseeländischen Maori) sowie Kung-Fu- und Thai-Chi-Elemente inspiriert wurde und sowohl den Körper als auch die Emotionen anspricht.
Kraft- und spannungsvolle Übungen wechseln sich kontinuierlich mit weichen, runden Bewegungen ab. Aroha wirkt auf das Herz-Kreislauf-System und die Fettverbrennung und fördert den Stressabbau und  das Auflösen von Muskelverspannungen.
Aroha wird als sehr eingängig und unkompliziert erlebt. Die Choreographien stellen keine extremen oder frustrierenden Ansprüche an die Teilnehmenden und kommen dadurch bei Männern und Frauen unterschiedlicher Altersgruppen und Fitness-Levels gleichermaßen an. Der SCL bietet Aroha donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr im Gymnastikraum der SCL-Halle an der Leibnizstraße 50 an. Nach 60 Minuten Herz-Kreislauf-Training schließt sich ein 30-minütiges Ergänzungsprogramm mit wechselnden Schwerpunkten und Methoden für Kräftigung, Beweglichkeit und Entspannung an. Wie immer im SCL sind die ersten vier Stunden kostenlose Probestunden.