Auf der Suche nach Bärenspuren

Der Nachtwächter mit der Hellebarde.

Langenhagender interkulturelle Entdeckergruppe unterwegs

Langenhagen. Jetzt machte die Langenhagener Interkulturelle Entdeckergruppe ihren vierten Ausflug. Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten ging es diesmal nach Nienburg/Weser, um dort das Geheimnis der Bärenspuren in der Stadt zu lüften.
Bei dem Stadtrundgang "Von Bären (k)eine Spur" entdeckten die Langenhagenerinnen und Langenhagener, die ursprünglich aus acht verschiedenen Ländern stammen, Nienburgs historische Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten.
Die Führung brachte auch einige sprachliche Herausforderungen mit sich mit. Manche Teilnehmer/innen, die die deutsche Sprache erst seit kurzer Zeit lernen, konnten die Botschaft des Sprichwortes „Deutsche Sprache – schwere Sprache“ auf jeden Fall bestätigten. Einige Begriffe, wie "die Hellebarde des Nachtwächters" oder "die Seidenraupenzucht" sorgten für zahlreiche Fragen und verlangten von der Stadtführerin viel Improvisationskunst bei der Erläuterung.
Die Ausflüge der Interkulturellen Entdeckergruppe werden einmal im Halbjahr durch die Integrationsbeauftragte, die VHS und den Integrationsbeirat angeboten, um (nicht nur) Migranten die Möglichkeit zu geben, ihre neue Heimat kennenzulernen und dabei internationale Freundschaften zu schließen.
Informationen über den nächsten Ausflug gibt es in dem neuen VHS-Programmheft Herbst/Winter 2019.