Aufklärung zur Stasi

Rainer Fredermann erweitert sein Aufgabenfeld

Langenhagen. Der Niedersächsische Landtag hat einstimmig die Einrichtung einer Enquetekommission zur Aufarbeitung der Stasi-Tätigkeit in Niedersachsen beschlossen. Dem 17-köpfigen Gremium gehört auch Rainer Fredermann, CDU-Landtagsabgeordneter im hiesigen Wahlkreis, an. Er erklärt: "Es ist mir eine Ehre, diese wichtige landesgeschichtliche Arbeit zu unterstützen. Mit der Enquete-Kommission setzen wir die wichtige zeitgeschichtliche Arbeit des Parlaments fort." Fredermann hofft, dass die Ergebnisse dieser Arbeit später Verwendung in der Bildungsarbeit finden: "Die Geschichte der deutschen Teilung inklusive der dunkleren Kapitel gehören in den zeitgeschichtlichen Unterricht. Es würde mich freuen, wenn unsere Arbeit das Verständnis der Schüler für diese Zeit erleichtert." Unter dem Titel "Verrat an der Freiheit - Machenschaften der Stasi in Niedersachsen aufarbeiten" wird die Enquete-Kommission ihre Arbeit zeitnah aufnehmen.