Aus der Kabine befreit

Auf der Autobahn hat es ganz schön gerkracht. (Foto: F. Dankowsky)

Riesenglück für einen 41-jährigen bulgarischen Lastwagen-Fahrer

Kaltenweide. Riesenglück hatte am Dienstagmittag ein 41-jähriger bulgarischer Lastwagen-Fahrer bei einem Auffahrunfall auf der A 352 Richtung Norden. Die Feuerwehren Kaltenweide und Langenhagen wurden um 13.37 Uhr zu einem  Unfall auf die A 352 alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Kaltenweide und Dreieck-Nord kam es infolge des schweren Lastwagen-Unfalls in Höhe Mellendorf vom Vormittag zu einem Rückstau. Dabei prallte der bulgarische Trucker mit seinem mit Kartonagen beladenen 7,5 Tonner auf den Sattelzug eines russischen Fahrers. Der Bulgare wurde vom ersteintreffenden Rettungsdienst
aus seiner deformierten Kabine befreit. Es blieb gerade soviel Platz im linken Bereich des Fahrerhaus, das er nur mit leichten Verletzungen den Aufprall überstand und in ein Krankenhaus transportiert wurde. Von Seiten der Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und die Fahrbahn von Trümmerteilen gereinigt. Um die Vollsperrung schnell wieder aufzuheben, wurde der Laster dann mit einem Löschfahrzeug auf den Seitenstreifen geschleppt. So wurde dann zumindest ein Fahrstreifen durch die Polizei
wieder freigegeben. Unter Einsatzleitung von Tobias Seifert waren 25 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen vor Ort.