Ausbau der Breitbandinfrastruktur

Region Hannover initiiert Bedarfserhebung für schnelles Internet

Langenhagen. Ein schneller und leistungsfähiger Zugang zu modernen Kommunikationsnetzen ist heutzutage für Unternehmen und Privathaushalte unverzichtbar. Die Region Hannover will gemeinsam mit den Städten und Gemeinden den Breitbandausbau weiter vorantreiben. Die Strukturplanung soll helfen, die Breitbandinfrastruktur in bisher unterversorgten Gebieten zu verbessern.
Interessierte Bürger/innen und Unternehmer/innen werden gebeten, sich an einer Online-Bedarfserhebung für schnelles Internet zu beteiligen. Der Zeitaufwand beträgt nur drei Minuten. Die Ergebnisse fließen vollständig in eine Strukturplanung zum Breitbandausbau ein und geben der Region Hannover sowie den Städten und Gemeinden die Grundlage für weitere Planungen.
Zu der Befragung gelangen Interessierte ganz leicht über die Internetseite der Stadt Langenhagen www.langenhagen.de; sie ist zudem unter http://www.breitband-niedersachsen.de/index.php?id... direkt zu finden.
Dort werden die notwendigen Zahlen und Analysen zusammengetragen, damit die Städte und Gemeinden in der Region Hannover Verhandlungen mit Telekommunikationsdienstleistern zur Erschließung der Gebiete auf Basis anbieterunabhängiger Daten führen können. Denn auch mögliche Erschließungskosten werden im Rahmen der Planungen beziffert.
Je mehr Privathaushalte und Unternehmen sich an der Befragung beteiligen, desto besser können die Planungen auf die Erwartungshaltungen der Endkunden vor Ort ausgerichtet werden.
Mit der Strukturplanung wurde die mWerk GmbH von der Region Hannover beauftragt. Das Vorhaben wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert.