Ausflug zum Milchbetrieb

Vorbildliche Milchviehhaltung ist auf dem Arkenberg-Hof in Wunstorf zu sehen.

VHS lädt zur Diskussion ein

Langenhagen. Der heiße Sommer und die damit einhergehenden Ernteeinbußen haben die Bedeutung der Landwirtschaft in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Konsumentenverhalten und landwirtschaftliche Produktionsbedingungen diskutiert die Gesellschaft zunehmend, und es stellt sich Frage, ob sie Lebensmittel oft gar nicht mehr wertschätzen, sondern als Wegwerfprodukte ansehen. Bei einem VHS-Ausflug zum Milchbauernhof Arkenberg in Wunstorf-Kohlenfeld, Bruchweg 16, soll am Freitag, 14. September, von 15 bis 17.30 Uhr darüber diskutiert werden, wie der Wunsch vieler Verbraucher nach preiswerten Lebensmitteln, der Preisdruck großer Handelsketten und die gesetzlichen Rahmenbedingungen viele landwirtschaftliche Betriebe existentiell herausfordern. Werden auf einem Hof Tiere gehalten, kommen ethische Fragen hinzu.
Der Arkenberg-Hof ist mehr als ein Milchbetrieb: Gemeinsam mit drei weiteren Landwirten betreibt Fred Arkenberg seit 2010 die "Biogas Kolenfeld GmbH & Co. KG". Das Unternehmen verarbeitet neben Gülle aus seinem Kuhstall auch nachwachsende Rohstoffe.
Der VHS-Ausflug entsteht aus einer Kooperation mit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für die Fahrt nach Wunstorf-Kolenfeld werden Fahrgemeinschaften gebildet. Um Anmeldung wird gebeten: E-Mail info@vhs-langenhagen.de oder Fax (0511) 73 07 97 18.