Auto brennt am Silbersee

Holzfußboden muss mit Rettungsschere geöffnet werden

Langenhagen. Die Ortsfeuerwehr Langenhagen wurde am Dienstag gegen 23 Uhr zum Brand eines Autos alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass bereits durch mehrere Anrufer ein Feuer im Bereich des Silbersees gemeldet wurde. Während der Anfahrt wurde im Bereich der Gastronomie am Silbersee deutlicher Feuerschein wahrgenommen.
Am Einsatzort wurde ein brennender Wagen vorgefunden. Ebenfalls durch das Feuer betroffen waren Teile der Wandkonstruktion und ein Imbisswagen, sowie Gegenstände, die in den Räumlichkeiten gelagert wurden. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz und jeweils einem C-Rohr zur Abriegelung von außen und zur Brandbekämpfung im Inneren vor. Während des Einsatzverlaufes fanden die Angriffstrupps in den Räumlichkeiten eine Vielzahl von Kohlendioxid-Behältern vor, die geborgen und anschließend gekühlt wurden. Durch die regelmäßigen Kontrollen der Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera wurde festgestellt, dass sich der Brand bereits im Holzfußboden ausgebreitet hatte, worauf dieser mit einer Rettungskettensäge geöffnet wurde.
Der Energieversorger schaltete das Gebäude stromlos. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei übergeben, die die Brandursachenermittlung aufnahm. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 1.45 Uhr beendet. Zeugenhinweise zum Brand des so genannten Foodtrucks bitte unter der Telefonnummer (0511) 109-55 55.