Bahnhofsplatz: Kleines Fest zur symbolischen Eröffnung

Der neu gestaltete Bahnhofsplatz wird am 19. Dezember eröffnet.

Neugestalteter Bereich wird am 19. Dezember um 15 Uhr offiziell freigegeben

Langenhagen. Haben Sie kürzlich mal einen Blick auf die Grünanlage vor dem Bahnhof Pferdemarkt gewagt? Die Arbeiten an der Neugestaltung sind beendet. Die Bäume sind angepflanzt, der Rollrasen ausgelegt, das Sitzmobiliar montiert und die neuen Fahrradbügel ebenso in Benutzung wie die neu geordneten Auto-Stellplätze. Kurzum: Der neue Bahnhofsplatz kann eröffnet werden. Dies geschieht im Rahmen eines kleinen Vorweihnachtsfest am Donnerstag, 19. Dezember, von 15 bis etwa 16 Uhr.
Neben kurzen Redebeiträgen von Stadtbaurat Carsten Hettwer und des Eigentümers des Bahnhofsgebäudes dreht sich bei dem Fest alles um Advent und Weihnachten. Der Posaunenchor der Matthias-Claudius-Gemeinde spielt auf und begleitet große und kleine Besucher beim Weihnachtsliedersingen. Die KiTa Wichtelhagen bereitet Kekse vor, die Kinder vor Ort dekorieren können. Das Café und Restaurant Emma hält Glühwein und Punsch bereit. Und das Geschäftsstraßenmanagement „Alte Mitte“ ist mit einem Informationsstand dabei. Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude erhält eine Denkmalplakette. Sie steht für die Anerkennung einer beispielhaften Sanierung des Baudenkmals. Außerdem wird das GLIEM-Schild zum Bahnhof Pferdemarkt, das vor Beginn der Arbeiten entfernt werden musste, wieder aufgestellt.
Die Witterung im Dezember ist mitunter ungeeignet für ein großes Einweihungsfest. Darum wird dieses im Frühjahr folgen. Der Umbau des Bahnhofsplatzes wurde mit Mitteln aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ der Bund-Länder-Städtebauförderung finanziell unterstützt.