Barrierefreie Ausflugsziele

Neue Broschüre der Region im Rathaus erhältlich

Langenhagen. Welches Ausflugsziel ist barrierefrei erreichbar? Gibt es Behindertenparkplätze? Sind behindertengerechte Toiletten vorhanden und kann ein behinderter Mensch die Toiletten stufenlos erreichen? Diese Fragen werden in der neuen und erstmals aufgelegten Broschüre der Region Hannover mit insgesamt 108 Adressen von Ausflugszielen in der gesamten Region beantwortet. Erstellt worden ist diese handliche Broschüre vom Beauftragten der Region Hannover für Menschen mit Behinderungen, Hans-Christoph Brehmer.
Mehr als 1.000 Fragebögen wurden im Vorfeld an Gaststätten, Unterkunftsbetriebe und andere Ausflugsziele verschickt, um die Informationen zusammenstellen zu können. "Leider lag der Rücklauf bei nur knapp zehn Prozent", sagte Brehmer am Donnerstag bei der Vorstellung. Das führe dazu, dass Langenhagen mit nur einem Ausflugsziel in der Broschüre vertreten sei, bedauert Stadtsprecher Roman Sickau. Er ist sich sicher, dass noch mehr Ziele in Langenhagen die Kriterien erfüllten. Sickau hofft daher, dass sich zukünftig doch noch mehr Langenhagener Betriebe positiv darstellten und in der Broschüre aufgeführt werden wollen.
Möglich wird ein nachträglicher Eintrag dadurch, dass die Broschüre laut Regionssprecherin Christina Kreutz zum einen online als PDF-Datei ( www.hannover.de – Stichwort: „barrierefreie Ausflugsziele“) zur Verfügung steht und alle drei Monate aktualisiert wird; zum anderen sei eine neue gedruckte Version in etwa eineinhalb Jahren geplant.
Die neue Broschüre ist ab sofort im Langenhagener Rathaus während der Öffnungszeiten kostenlos zu erhalten.