Bayern Stürmer rocken Südafrika

Viele Erfahrungen haben die Musiker in Südafrika gesammelt.

Zu Gast bei Löwen, Giraffen und Spitzmaulnashorn

Langenhagen. Die vielgereiste Band „Bayern Stürmer“ aus Hary hat im September eine ganz besondere Reise erleben dürfen. Dieses Mal ging es zum großen Oktoberfest der Deutschen Schule in die südafrikanische Hauptstadt Pretoria. „Was wir in diesen Tagen alles erleben durften war wirklich atemberaubend. Man konnte die ganzen Erlebnisse kaum verarbeiten.“ berichtet Kai Philipps, Chef der Band, begeistert.
Die Deutsche Schule in Pretoria richtet ihr großes Oktoberfest schon regelmäßig seit 1977 aus und so wurden in diesem Jahr die Bayern Stürmer als „Oompah Band“ verpflichtet.
Bereits vor der Anreise trafen die Musiker zufällig bei ihrem diesjährigen Gastspiel auf dem Frankfurter Flughafen auf die ersten Gäste der Deutschen Botschaft aus Pretoria. So konnte man sich gleich auf ein Treffen mit dem Militär Attache beim Oktoberfest verabreden. Ganz überrascht waren die Niedersachsen auch von dem ausgezeichneten Deutsch was von den Oktoberfestgästen aus Südafrika gespochen wurde. So konnten viele Teile der Show auch auf Deutsch moderiert werden. Es wurde bei Haxen, Sauerkraut und selbstgebrautem Weizenbier tagelang zu der Oktoberfestmusik gefeiert. Viele Gäste hatten sich vorab schon auf der Internetplattform Spotify die Oktoberfestplaylist der Bayern Stürmer angehört und konnten die Texte mitsingen.
Neben der Stadttour durch Pretoria standen dann auch zwei Safaris auf dem Plan bei denen die Stimmungsspezialisten auf Löwen, Giraffen, Geparden und ein Spitzmaulnashorn in freier Natur trafen. Nun geht es weiter zu den Oktoberfesten im norddeutschen Bereich, die sich bis in den November ziehen. Auch da wird die Kultband gnadenlos gute Laune verbreiten.