Bedingungsfaktoren häuslicher Gewalt

1. November: Vortrag im Rathaus für Fachleute

Langenhagen. Zu einem Vortrag in der Thematik häusliche Gewalt lädt die Gleichstellungsbeauftragte Anne Kirchenbüchler am Donnerstag, 1. November, um 9 Uhr im Ratssaal des Rathauses Marktplatz 1 ein. Jens Kuhlmey vom Institut für Mediation, Familientherapie und Fortbildung Hannover wird die „Bedingungsfaktoren von häuslicher Gewalt“ erläutern: Gewalttäter im Licht psychischer Störungen, Tätertypologie, Aspekte wie Trauma und (Re-)Traumatisierung und weiteres. Gegen Ende seines Vortrages erhalten die Teilnehmenden Einblick in die Behandlung und das Training mit Tätern. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zum Austausch mit dem Referenten.
Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt Langenhagen beleuchtet in diesem Jahr das Thema „Häusliche Gewalt“ von unterschiedlichen Seiten. Zu Beginn des Jahres berichteten daher bereits Mitarbeiterinnen von Ophelia Langenhagen über die verschiedenen Formen von häuslicher Gewalt. Im Mai informierte dann das Jugendamt über die sog. „frühen Hilfen“ und erläuterte die Wege der Zusammenarbeit mit der Polizei und anderen Institutionen. Im September legte ein Mitarbeiter des Kinderschutz-Zentrums Hannover die Auswirkungen häuslicher Gewalt auf betroffene Kinder und Jugendliche dar.
Der Vortrag am 1. November steht interessierten Fachleuten offen. Um Anmeldung wird gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Informationen/ Anmeldung: Anne Kirchenbüchler, Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt, Telefon (0511) 7307 9108, Email anne.kirchenbuechler@langenhagen.de.