Berufe decken die ganze Bandbreite ab

Mc Donald's warb beim vergangenen Berufsfindungsmarkt mit witzigen Aktionen für sich. (Foto: O. Krebs)

22. Berufsfindungsmarkt am Donnerstag, 21. März, und Freitag, 22. März, im Rathaus

Langenhagen (ok). Das Rathaus wird wieder einmal zur Jobbörse: Mehr als 50 Unternehmen, Institutionen und Behörden stellen sich am Donnerstag, 21. März, von 9 bis 15 Uhr und am Freitag, 22. März, von 9 bis 13 Uhr auf allen Etagen vor. Beim mittlerweile 22. Berufsfindungsmarkt haben Schülerinnen und Schüler die Chance, mit Firmenchefs, Mitarbeitern und Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Außerdem können sie ihre Bewerbungsunterlagen prüfen, sich über Abschlüsse beraten lassen oder auch auf die Suche nach Praktikumsplätzen machen. Die unterschiedlichen Stände sind über das ganze Rathaus verteilt. Und auch die vorgestellten Berufe decken die ganze Bandbreite ab. Dazu gehören traditionelle Handwerkertätigkeiten wie Lackierer, Maler oder Galvaniseur, aber auch neue Ausbildungen wie Kindheitspädagogin, Mechatroniker System- und Hochvolttechnik oder aber auch Kaufleute E-Commerce. Angesprochen sind vor allen Dingen Mädchen und Jungen, die im nächsten oder übernächsten Jahr ihre Schule beenden und anschließend eine Ausbildung beginnen möchten. Für diejenigen, die jetzt einen Ausbildungsplatz suchen, ist eine Last-Minute-Börse eingerichtet worden.
Der B2-Berufssprachkursus der VHS Langenhagen, der am 4. April endet, zeigt beim Berufsfindungsmarkt im Rahmen einer kleinen Ausstellung eine professionell gestaltete Präsentation ihrer Berufswünsche und Berufsziele.