Besondere Auflagen für Bauarbeiten

Allgemeinverfügung für Baumaßnahmen auf Verdachtsflächen gilt bis vorerst 18. April

Langenhagen. Aufgrund der besonderen Corona-Lage gelten vorerst bis zum 18. April für Tief- und Erdbauarbeiten besondere Auflagen, wenn im Baustellenbereich die Möglichkeit eines Kampfmittelfundes besteht. Für diese Einschätzung ist eine Luftbildauswertung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Niedersachsen erforderlich. Die Verfügung gilt für alle Baustellen – unabhängig davon, ob sie durch einen privaten, gewerblichen oder kommunalen Bauherren beauftragt wurden. Die Stadt Langenhagen appelliert dringend an alle Bauherren, die neue Allgemeinverfügung zu beachten. Sie ist in kompletter Ausführung auf der Website der Region Hannover www.hannover.de unter „Allgemeinverfügung der Region Hannover über die Untersagung des Beginns von Baumaßnahmen sowie der Stilllegung bereits begonnenen Baumaßnahmen bei möglichen Kampfmittelfunden und Kampfmittelverdachtspunkten“ bzw. über den Direktlink https://t1p.de/b3qd abrufbar. Auf der Website der Stadt Langenhagen erhalten Interessierte unter https://t1p.de/9le9 erklärende Hinweise zur Umsetzung der Allgemeinverfügung in einer PDF-Datei.