Beste Karten für Michael Kwiatkowski

AWO-Preisskat: 18 Männer kämpften in drei Runden

Engelbostel. Jetzt fand bei der AWO Engelbostel der Preisskat um den
Gudrun-Mennecke-Wanderpokal statt. In drei Runden kämpften 18 Männer um den Pokal und die attraktiven Fleisch- und Wurstpreise. Das Glück der richtigen Karten war in diesem Jahr bei Michael Kwiatkowski mit 1.686 Punkten. Auf dem zweiten Platz folgte Ronald Benecke mit 1.502 Punkten, gefolgt von Adolf Stünkel mit 1.323 Punkten. Die rote Laterne ging in diesem Jahr an Karl Knigge mit 436 Punkten.
Die Preisverteilung nahmen die Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke und die
1. Vorsitzende der AWO Engelbostel Ingrid Bernhardt vor. Keiner der Teilnehmer
ging leer aus. Für Jeden gab es einen leckeren Fleisch- oder Wurstpreis.
Während der Veranstaltung wurden die Skatspieler vom Helferteam mit Kaffee, Tee,
Gebäck und belegten Broten verwöhnt. Nachdem alle ihre Preise bekommen hatten, ließen die Skatspieler den spannenden Nachmittag bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen. Wer gerne Skat spielt kann dieses immer dienstags und freitags von 14 Uhr bis 17.30 Uhr.