Bester Fährtenhund Niedersachsens

Die Ehrung der Besten.

Landesmeistertitel im vierten Jahr nach Engelbostel

Auch im vierten Jahr geht der Landesmeistertitel „Bester Fährtenhund Niedersachsens“ in den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) nach Engelbostel
Nach 2015 und 2016 mit der deutschen Schäferhündin „Conny vom Steinteich“ sowie 2017 mit mit dem ebenfalls deutschen Schäferhund „Piccenini´s Acanto“ gelang der Hundeführerin und Ausbildungswartin Andrea Piccenini erneut die Titelverteidigung.
Jetzt richtete die SV Ortsgruppe Hannover-Engelbostel von 1903 die diesjährige Landesmeisterschaft der Fährtenhunde aus. AchtTeilnehmer hatten sich mit ihren Hunden für diese Spezialhundeprüfung im Vorwege qualifiziert. Die Ortsgruppe unter der Leitung von Tim Piccenini stellte wieder einmal eine top Veranstaltung auf die Beine, die allen Teilnehmern und Zuschauern in Erinnerung bleiben wird. Nach der Auslosung der Startreihenfolge ging es ins Fährtengelände in die Wedemark. Gesucht wurde an einer Zehn-Meter-Leine auf schwarzem Acker eine drei Stunden alte Trittfährte von 1.800 Schritten, mit Bögen, spitzen Winkeln und sieben zu verweisenden Gegenständen. Kurz vorm Absuchen kreuzt eine weitere Person den Fährtenverlauf zweimal. Der inzwischen neunjährige „Acanto“ zeigte auf seiner Fährte am Nachmittag eine laut Leistungsrichter Georg zum Felde absolut perfekte Arbeit ohne den geringsten Fehler, so dass das Team verdient 100 Punkte „vorzüglich“ erhielt und damit den Titel erfolgreich verteidigte.
Andrea und Acanto werden die Landesgruppe Niedersachsen nun am 10. und 11. November auf der SV deutschen Meisterschaft der Fährtenhunde in Paderborn vertreten.