Besucher kommen bei jedem Wetter

Etwa ein Drittel der Musiker einer Formation des Blasorchesters Langenhagen beim traditionellen Heiligabend-Konzert. Links außen Trompeter und musikalischer Leiter Gero Kretschmer. (Foto: K. Raap)

Tolle Resonanz der 45. Aktion von Blasorchester und ECHO

Langenhagen (kr). Ob Regen, Sturm oder Frost: Das traditionelle vom Langenhagener ECHO veranstalte Heiligabend-Konzert bleibt auch bei extremen Witterungsverhältnissen ein Besuchermagnet. Für viele Langenhagener ist diese Veranstaltung, zu der nun schon 45. Mal eine Formation des Blasorchesters der Stadt Langenhagen glänzend aufspielte, ein längst liebgewonnener Pflichtbesuch geworden, an dem auch das diesmal ziemlich miese Wetter nichts ändern konnte. Gero Kretschmer, seit Jahren musikalischer Leiter des Konzerts auf dem Theissenplatz gegenüber der Elisabethkirche, erlebte dennoch eine Überraschung: Gleich 30 junge Musikanten fanden sich zum Musizieren ein, das waren immerhin zehn mehr als erwartet. Das unterstrich die Attraktivität, die diese Veranstaltung auch intern ausstrahlt. Das bedeutete aber auch, dass sich das Orchester buchstäblich breit machen musste, um den schmalen Regenschutz nutzen zu können. Für den ganz außen stehenden Trompeter und Dirigenten Gero Kretschmer alles kein Problem, seine Bläser sicher durchs Programm zu führen. Nach der Eröffnungsmelodie „Alle Jahre wieder“, schon lange das Motto dieser Veranstaltung, erklangen die schönsten deutschen Weihnachtslieder und international bekannte Weisen. Zu hören unter anderem „Ihr Kinderland kommet“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „Stille Nacht, heilige Nacht“, „Feliz Navidad“, „Winter Wonderland“ und „Rudolfph, the Red Nosed Reindeer“. Riesenbeifall für das sympathische Ensemble.