Bienenfreundlicher Sonnenblumenwettbewerb

Der Gewinner des Sonnenblumenwettbewerbs steht fest: Gartenmarktleiterin Carmen Seidler vom HELLWEG Bau- und Gartenmarkt an der Westfalenstraße gratulierte Darius Richter und weiteren Gewinnern zu ihren Riesenexemplaren. Foto: HELLWEG

HELLWEG prämiert die größten selbst gezogenen Sonnenblumen

Langenhagen. Der im Frühjahr ausgerufene HELLWEG-Sonnenblumenwettbewerb des Bau- und Gartenmarktes an der Westfalenstraße 40-44 ging mit der Prämierung der größten Sonnenblumen am 22. September in die finale Runde. Exakt 3,80 Meter misst das Riesenexemplar von HELLWEG-Kunde Darius Richter. Belohnt wird diese Wuchsleistung mit dem ersten Platz und einer Gutscheinkarte im Wert von 100 Euro. Einen grünen Daumen besitzen ebenso die Gewinner der Plätze zwei bis fünf. Gewürdigt wurden die ansehnlichen Resultate mit unterschiedlichen Sachpreisen.
Den Samen zur Aufzucht ihrer Sonnenblumen konnten sich die HELLWEG-Kunden im Frühjahr an den Kassen des Bau- und Gartenmarktes kostenlos mitnehmen. Über die rege Wettbewerbsteilnahme zeigt sich insbesondere die Gartenmarktleiterin Carmen Seidler begeistert: „Die Ergebnisse sind absolut beeindruckend und die Tatsache, dass so viele Kunden Samen gesetzt haben, freut mich außerordentlich, weil Sonnenblumen nicht nur schön anzusehen, sondern auch wertvoll für unsere Umwelt sind.“
Nicht nur der Größenvergleich zählt beim Sonnenblumenwettbewerb, sondern, so Carmen Seidler, „auch der Gedanke, dass dank der Anpflanzung zahlreicher Sonnenblumen den Bienen eine zusätzliche Nahrungsquelle geboten wird.“ Für HELLWEG ist der Bienenschutz ein wichtiges Anliegen. Das Familienunternehmen achtet auf eine umweltbewusste und nachhaltige Sortimentsgestaltung. Mit einem großen Angebot bienenfreundlicher Pflanzen für Garten, Terrasse und Balkon, Saatgut für die Aufzucht pollen- und nektarreicher Blühpflanzen, Bienenhäusern als Wildbienen-Nisthilfe und vielem mehr unterstützt HELLWEG die Kunden beim Bienenschutz.