Bilanz aus limitierter Auflage

Abschluss eines erfolgreichen Projekts (von links): Andreas Mohnke (Filialleiter Hannoversche Volksbank), Friedhelm Fischer, Holger Mönch (Vertriebsdirektor Sparkasse), Frauke Wegener (Mitarbeiterin der Verwaltung) und Michael Knippschild (Medaillen-Präge-Betrieb Euromint). (Foto: G. Gosewisch)

Erlös aus Medaillen-Verkauf hilft dem Fond

Langenhagen (gg). Eine Gedenkmedaille mit besonderer Prägung hatte die Stadt anlässlich der Langenhagener 700-Jahr-Feier im vergangenen Jahr angeboten – eine limitierte Auflage und damit für Sammler interessant. Ausschließlich im Jubiläumsjahr war diese Medaille im Rathaus zu erwerben. Das ist lange vorbei, aber die Verwaltung zieht nun Bilanz: 127 Medaillen in Silber zu je rund 45 Euro und eine in Gold (749 Euro) wurden verkauft und brachten einen Erlös von 608,16 Euro. Klar war immer schon, dass damit der Fond Langenhagener helfen Langenhagenern unterstützt werden soll, eine Einrichtung, die soziale Härtefälle begünstigt. Nun haben die Kooperationspartner der Medaillen-Aktion, Sparkasse und Hannoversche Volksbank, den Betrag verdoppelt, sodass insgesamt rund 1.200 Euro gespendet wurden. „Der Betrag entspricht rund zehn Prozent des Jahresetats des Fonds“, erklärt Bürgermeister Friedhelm Fischer.