Bleibt verbunden! Vergesst den Fußball nicht!

Athletiktrainer Wilfried und Tochter Emma: .Foto als Mexikaner bei der Mannschaftsfahrt in Bremen (Mini-WM).

Godshorner C-Juniorinnen starten Video-Challenge mit "Cordula Grün"

Godshorn. Die Juniorinnen des TSV Godshorn dürfen sich nicht treffen - in Kontakt bleiben sie trotzdem!
Die C-Juniorinnen des TSV Godshorn möchten endlich wieder gemeinsam Fußball spielen und vor allen Dingen wollen sie wieder zusammen lachen und Spaß haben. Der Spiel- und Trainingsbetrieb des TSV Godshorn ist jedoch wie überall bis auf Weiteres ausgesetzt. Jetzt ist Kreativität gefragt, um als Team in dieser Zeit verbunden zu bleiben.
Unter dem Motto von Carlos Ruiz Zafon: "Etwas hat nur dann einen Wert, wenn man es teilen kann", wurden alle Spielerinnen aufgerufen, ihre Lieblingsfußballfotos rauszusuchen.
Es wurden also Fundstücke aus dunklen Winkeln irgendwelcher Schubläden, Keller und Festplatten wieder ans Licht gebracht und im gemeinsamen Chat gezeigt. Die Resonanz war riesig und die vielen fast vergessenen Fotos haben viel Freude und so manche schöne Erinnerung gebracht.
Der Trainer der C-Juniorinnen Björn Wiekenberg und Athletiktrainer Wilfried Giesecke vermissen das Training mit ihren Mädels. Zur Zeit arbeiten viele im Homeoffice. Fußballtraining zu Hause ist auch möglich. Wilfried Giesecke sendet den Mädels daher ausgesuchte Übungen, die Tochter und Spielerin Emma vorführt, in die gemeinsame Whatsapp-Gruppe. Im Hintergrund dieser liebevoll gedrehten Videos läuft der Teamsong "Cordula Grün". "Wir Trainer schicken ein paar Übungen, damit sich die Spielerinnen bewegen und auch weiterhin an Fußball denken. Als zusätzliche Motivation haben wir im letzten Video eine Challenge ausgerufen: Wenn bis Freitag zum normalen Trainingsende um 18 Uhr zehn Videos von Spielerinnen eingehen, die zeigen, dass die Übungen absolviert wurden, erhalten alle Mädels nach dem ersten Training nach Corona ein Eis", verspricht der Athletiktrainer.
Auf diese Weise trainiert man wieder gemeinsam - nur eben von zu Hause aus.
Die C-Juniorinnen haben die Challenge gewonnen und freuen sich jetzt auf ein Eis und das erste Training nach der Zwangspause. Das digitale Training kann den persönlichen Kontakt nämlich nicht ersetzen. Dennoch sorgt es neben der eigenen Fitness auch dafür, dass man verbunden bleibt während man bei der Challenge mitfiebert und die Mitspielerinnen in ihrem Zimmer oder Garten schwitzen sieht.