Botschafterin für Zusammenhalt

Die Lieder von "Sound of Hope" leben von Gefühlen und Sehnsucht.

17. November: Internationale Band Sound of Hope spielt im „Emma“

Langenhagen. Zu einem besonderen Konzert lädt die Offene Gesellschaft Langenhagen ein: Am Sonnabend, 17. November, spielt die internationale Band Sound of Hope im Café-Restaurant Emma am Bahnhofsplatz in Langenhagen. Der Eintritt ist frei; die Veranstalter bitten jedoch um eine Spende in den Hut. Beginn des Konzertes ist um 19 Uhr.
Die international besetzte Band Sound of Hope entstand, als etwa 150 Flüchtlinge in ein leer stehendes Hotel am Rand der Ortschaft Bantorf am Deister einquartiert wurden. Dorfbewohnerinnen und -bewohner fanden sich daraufhin zusammen, um bei der Integration zu helfen. Neben vielen anderen Gedanken erschien ihnen die Idee, mit Musik Grenzen zu überwinden, einleuchtend – und tatsächlich fanden sich gute Musiker aus verschiedenen Ländern, die seither gemeinsam mit den Einheimischen proben und auftreten.
„Unsere Band aus dem kleinen Dorf Bantorf bei Barsinghausen spielt Lieder aus den verschiedenen Heimatländern der Geflüchteten und internationale Songs“, erzählt Albrecht von Blanckenburg, der in der Band Gitarre und Keyboard spielt und singt. „Dabei werden orientalische Instrumente wie Saz und Tablas, aber auch Gitarren, Schlagzeug, Keyboard und Akkordeon eingesetzt und es wird viel gesungen.“
Zur Band gehören der bekannte kurdische Musiker Dyliar Shexu, der mit der Saz eigene Songs vorträgt, und der kurdische Sänger Hesham, ebenfalls ein erfahrener Musiker. Gemeinsam mit Dyliar Shexu ist er für den Lead-Gesang verantwortlich. Der aus Afghanistan stammende Percussionist Ismael Tajik beherrscht meisterhaft die indischen Tablas und breitet der Band gemeinsam mit dem ortsansässigen Nick an den Drums den Rhythmusteppich aus.
Die Band ist offen für Einflüsse aus ganz verschiedenen Kulturen und zeichnet ein buntes Bild der neuen kulturellen Möglichkeiten in der Region Hannover. Die Musikerinnen und Musiker können mittlerweile auf eine ganze Reihe von Auftritten in der Region zurückblicken. Ihre abwechslungsreichen Lieder leben von Gefühlen und Sehnsüchten und von der tief empfundenen Freude an der Musik. Mit ihren Texten und Melodien versteht sich die Band als Botschafterin für Frieden, Zusammenhalt und Freude am Leben und gegen Rassismus, Krieg und Intoleranz zwischen den Kulturen.
Informationen zur Offenen Gesellschaft Langenhagen sind zu finden auf www.offene-gesellschaft- langenhagen.de.