CDU setzt sich für Schulen ein

CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann (Mitte, Zweiter von rechts) war beim virtuellen Stammtisch mit von der Partie.

Stadtverband wählt einen neuen Vorstand

Langenhagen. Mit einem besonderen Gast startete der neu gewählte Vorstand des CDU Stadtverbands Langenhagen in seine zweijährige Amtszeit: Bernd Althusmann, niedersächsischer Wirtschaftsminister, stellvertretender Ministerpräsident und Landesvorsitzender der CDU war am virtuellen Stammtisch mit dabei. Rede und Antwort stand er dabei den Mitgliedern der CDU Langenhagen auch zu den schwierigen Themen: „Wir wollen nicht nur, dass bei der Wahl des neuen Bundesvorsitzenden die Stimme unserer Mitglieder zählt. Wir möchten auch in Zukunft, dass das Votum der Mitglieder anders nachgefragt und transportiert wird", fasst die Vorsitzende der Langenhagener CDU Jessica Golatka den drängendsten Wunsch ihrer Parteifreunde zusammen. Dazu hatte Bernd Althusmann eine klare Antwort: „Die CDU ist und bleibt Mitmach-Partei und wird dies noch stärker ausbauen.“ Althusmann machte deutlich, dass Niedersachsen eine bessere Politik verdient habe: „Wir wollen für unser Land eine Politik für alle Menschen, ohne sie zu bevormunden.“ Dabei spiele das neue Regierungsprogramm eine wichtige Rolle, zu dem alle Mitglieder die besten Ideen für Niedersachsachsen zusammentrügen, ergänzt Jessica Golatka: „Da machen natürlich auch wir mit und bringen unsere Vorschläge ein. Wir wollen mehr Schulsozialarbeiter in Landesverantwortung, die die Lehrer und Schüler an unseren Schulen in Langenhagen und in ganz Niedersachsen unterstützen. Das ist gerade jetzt, bei all den Corona-Einschränkungen in der Schule, ein wichtiges Thema.“ Von den Mitgliedern des CDU-Stadtverbands neu in den Vorstand der CDU Langenhagen gewählt wurden Matthias Rieder und Jan Hülsmann, die der wiedergewählten Vorsitzenden Jessica Golatka künftig zur Seite stehen werden. Das Führungs-Trio wird unterstützt von Schatzmeister  Eckart Jakob und Schriftführer Alexander Schaper. Als Beisitzer wirken künftig Alexander Ajrumov, Simone Bahrs, Hendrik Brandes, Robin Papperitz, Steffen Hunger, Sebastian Rehling, und Maximilian Voigt mit.