"Charakterlich unterste Schublade"

Sparta hat von "kriminellen Machenschaften" des Ex-Trainers niemals etwas gewusst

Langenhagen (ok). Ein Verein steht unter Schock: Sparta Langenhagen hat nach den Worten des stellvertretenden Vorsitzenden Ralf Neumann nichts von den "kriminellen Machenschaften" ihres Ex-Trainers – der sich jetzt vor Gericht verantworten musste – gewusst, ist aus allen Wolken gefallen. Er soll als Trickbetrüger zusammen mit Komplizen am Telefon 450.000 Euro von Rentnern ergaunert haben, habe sich als Polizist ausgegeben, der Geld sichern müssen. Ein kriminelle Energie, die Neumann aufs Schärfste verurteilt. Zur Chronologie: "Der Übungsleiter hat nach seinem Urlaub im Oktober nicht zurückgemeldet. Wir haben recherchiert und sind nicht weitergekommen. Daraufhin haben wir den Vertrag von unserer Seite aus gekündigt." Übergangsweise hat Spieleritrainer Gezim Kelmendi das Amt übernommen, später dann Co-Trainer Alexander Budisa, zugleich dritter Vorsitzender des Vereins. Später seien erste Gerüchte aufgekommen, auf die der Verein aber nichts gegeben habe. Bis dann ein Zeitungsbericht aus dem Stuttgarter Raum über Facebook verbreitet worden sei, der kaum einen Zweifel daran ließ, dass der Ex-Coach straffällig geworden sei. Neumann macht ganz deutlich, dass Sparta niemals und in keiner Art und Weise Nutznießer der verbrecherischen Aktionen gewesen sei. Neumann: "So etwas hat bei uns nicht stattgefunden und wird auch niemals stattfinden." Der Ex-Trainer habe lediglich für einige Spieler, die er geholt hatte und die mit der Beitragszahlung im Rückstand waren, die fällige Summe mit seinem Trainergehalt beglichen. "Das habe ich ihm im Leben nicht zugetraut", sagt ein immer noch fassungsloser Ralf Neumann im Gespräch mit dem ECHO. Er sei schließlich regelmäßig zur Arbeit gegangen, habe einen guten Job bei einer VW-Tochter gehabt. Und auc als Trainer habe er einen guten Leumund vorweisen können Doch wie heißt es so schön: In den Menschen steckst du eben nicht drin. Ralf Neumann: "Charakterilich ist das für mich unterste Schublade."