Christiane Bunk ist neue Kontaktbeamtin

Die Kontaktbeamten Rolf Brose und Christiane Bunk waren im Februar noch gemeinsam in Langenhagen unterwegs. (Foto: G. Gosewisch)

Rolf Brose geht in den Ruhestand – neue Aufteilung der Bereiche

Langenhagen (gg). Nach 44 Jahren bei der Polizei und davon 15 Jahren Dienst in Langenhagen geht der Kontaktbeamte Rolf Brose in den Ruhestand. Seinen letzten Diensttag hatte er am 28. Februar 2013, seinen ersten am 1. Oktober 1968 mit Beginn der Ausbildung. Seinen Dienst nahm er danach zunächst in der Einsatzzentrale in der Poizeidirektion Hannover auf, war später bei der Bereitschaftspolizei und in der Dienststelle in Lahe tätig. Gerne habe er sich als Kontaktbeamter um die Belange der Bürger, der Schüler, Kinder oder Senioren gekümmert, im öffentlichen Bereich Streit vorgebeugt, Präventionsarbeit geleistet und zur Aufklärung von Delikten oder Straftaten beigetragen. „Es geht um Kontinuität und Vertrauen“, bestätigt Kommissariatsleiter Klaus Waschkewitz.
Broses Ausscheiden wird innerhalb des Kommissariats zu einer Änderung der Arbeitsbereiche der insgesamt fünf Kontaktbeamten führen. Brose hatte seinen Arbeitsbereich in der Kernstadt, zusätzlich in den westlichen Ortsteilen und zudem bearbeitete er die Anfragen aus der Verwaltung und aus dem Rat. Seit 1. März verstärkt Oberkommissarin Christiane Bunk das Kommissariat Langenhagen als neue zusätzliche Kontaktbeamtin. Die 47-Jährige ist für Schulenburg, Engelbostel und Godshorn zuständig und hat sich im Februar bereits (im Einvernehmen mit der Dienststelle Burgwedel) eingearbeitet, Kontakte geknüpft und Ansprechpartner für ihren Aufgabenbereich aus Kitas, Grundschulen, Schützenvereinen, Ortsfeuerwehren und Ortsräten kennen gelernt. Sie kommt aus dem Streifendienst und freut sich, nun einen „eigenen Bereich“ zu haben. Auch das „Ländliche“ liegt ihr, sie hat schon elf Jahre bei der berittenen Polizei Dienst getan, war drei Jahre bei der Polizeiinspektion Hannover Land in Mellendorf und seit 2006 im Schichtdienst in Großburgwedel. Sie lebt privat mit Hund und Lebensgefährten in Isernhagen und ist zum Feierabend dort gerne sportlich draußen unterwegs. Mit ihrer Diensterfahrung fühlt sie sich gut gerüstet für die neue Aufgabe und hat sich auch schon mit den weiteren Kontaktbeamten ausgetauscht, deren Bereiche sich leicht verändern: In der Kernstadt für die Bürger vor Ort sind die Oberkommissare Dirk Scheel (52 Jahre) westlich der Walsroder Straße und Heinz Vogler (56 Jahre) östlich der Walsroder Straße. Den Kontakt zur Verwaltung mit der Bearbeitung von Anfragen aus dem Rat hat Brose bisher allein geführt, nun gibt es eine Aufteilung: Dirk Scheel kümmert sich um verkehrsrechtliche Angelegenheiten, Heinz Vogler um alle weiteren.
Kommissarin Katja Schürmann hat den Bereich Jugend (Schüler ab der 5. Klasse) übernommen. Oberkommissar Helmut Hentschel (46 Jahre) bleibt am Flughafen und Oberkommissarin Dagmar Maronde (47 Jahre) bleibt wie bisher im für den Bereich nördlich des Reuterdamms Kontaktbeamtin.