Daniela ist die neue Fuhbuschkönigin

Mit einer Polonäse ging es durch die Festhalle im Eichenpark.

Närrische Langenhagener Ritterschaft feiert Auftakt der Karnevalssaison

Langenhagen. Langenhagen Alaaf! Seit Montagabend herrscht nun auch in dieser Stadt offiziell die fünfte Jahreszeit. Die Närrische Langenhagener Ritterschaft hat den Auftakt der Karnevalssaison gefeiert – und von Willi Minne, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Langenhagen, symbolisch den Schlüssel für das Rathaus überreicht bekommen.
Im Festsaal im Eichenpark begann die sogenannte Session pünktlich um 20.11 Uhr. Außer dem Prinzenpaar aus Hannover, Stephanie und Andreas, sowie Prinz Rakjo aus Braunschweig und Daniela, die neue Fuhbuschkönigin der Ritterschaft, waren auch zehn befreundete Vereine zu Gast. Bei der Vorstellung der Braunschweiger unterlief Elke Skutnik, Komturmeisterin der Ritterschaft, ein kleiner (geplanter) Fauxpas. „Wie sagt man bei euch? Brunsbüttel?“ Die Mitglieder der Karnevalsvereiningung der Rheinländer Braunschweig johlten laut auf. Denn Brunsbüttel ist eine Stadt an Nord-Ostsee-Kanal und Elbe in Schleswig-Holstein. Brunswick musste es natürlich heißen. „Naja, hattet ihr wenigstens was zum Lachen“, sagte Skutnik mit einem Augenzwinkern, und ließ ein erst recht lautes „Brunswick Helau!“ anstimmen.
Die Organisatoren starteten entspannt in die Session. „Jetzt fällt viel Druck ab. Die Vorbereitung war anstrengend, wir haben im Sommer angefangen“, sagte Skutnik. Die Vorsitzende musste mit ihrem Team sogar noch ein wenig improvisieren, denn ein Verein aus Hannover fehlte unentschuldigt – und damit fiel ein Programmpunkt an diesem Abend aus. Doch als die Organisatoren bemerkten, dass Kai Lohmann von der Karnevalsgesellschaft Blau-Gelb Hannover-Buchholz für beste Stimmung mit Schlagern von Udo Jürgens oder Matthais Reim sorgte, baten sie Lohmann einfach um immer wieder neue Zugaben. Zu früh kam an diesem Abend jedenfalls niemand nach Hause.