„Das sieht richtig fetzig aus“

Vor dem Motiv, das fast wie echt wirkt: Jens Heindorf (von links), Bürgermeister Mirko Heuer und Stadtjugendfeuerwehrwart Manuel Armas Sabor. (Foto: O. Krebs)

Trafohäuschen vor dem Schulzentrum wird mit Feuerwehrmotiven geschmückt

Langenhagen (ok). Wer auf der Konrad-Adenauer-Straße am Schulzentrum vorbeifährt, dem wird in Zukunft immer das Kfz-Kennzeichen H-L 310 ins Auge springen. Allerdings prangt es nicht an einem parkenden Auto am Straßenrand, sondern an einem Trafohäuschen. „Das sieht richtig fetzig aus“, freut sich Langenhagens Ortsbrandmeister Jens Heindorf. Gestaltet wird das Kunstwerk für einen vierstelligen Betrag von der Firma artefex aus Potsdam, die auf diese Art der Spühytechnik spezialisiert ist. „Garagentore, Hausfassaden, ganze Gebäudeflächen. Wir setzen die Motive überall um“, sagt Mitarbeiter Daniel Siering. In unmittelbarer Nähe der Langenhagener Feuerwache verschönern in Zukunft noch Leonie, das Maskottchen der Stadtjugendfeuerwehr auf einer Stirnseite und die Silhouette Langenhagens das bisher schnöde Trafohäuschen. Die ersten warmen Tage des Jahres haben die Arbeiten jetzt zugelassen, eigentlich sollte das Ganze schon im vergangenen Jahr zum eigentlichen Jubiläum fertig sein. Das hatte nicht geklappt, stattdessen gab es als kleines Vort-Ab-Geschenk das Feuerwehrfahrzeug, das wirklich existiert, auf einer großen Holztafel kurz vor Weihnachten. „Pünktlich zur Safety-Tour wird das in unserem Innenraum hängen“, verspricht Heindorf. Safety Tour? „Feuerwehrleute treffen sich am 25. und 26. Mai in Langenhagen, um sich fortzubilden. Wir verkaufen dann Lose auf dem Marktplatz, um einem Kind eine Delfintherapie zu ermöglichen“, erläutert der Ortsbrandmeister den Hintergrund. Und die Gäste aus Nah und Fern können dann sicher auch das außergewöhnliche Trafohäuschen an der Konrad-Adenauer-Straße bewundern.