Das vertraute Ploppen auf der Anlage

Als individualsportart hat Tennis in Corona-Zeiten eine kleine Renaissance erlebt.

TG Rot-Gelb Langenhagen hat seine Saison eröffnet

Langenhagen. Die Tennisgemeinschaft Rot-Gelb Langenhagen hat zum 1. Mai die Saison eröffnet. Wegen der Pandemie nicht wie gewohnt mit einem Fest, sondern ganz schlicht auf dem Tennisplatz. Seither ist wieder das vertraute Ploppen der Bälle auf der schönen Anlage zwischen SCL und Wasserwelt zu hören.
In Zeiten, in denen auf vieles verzichtet werden muss, hat der Tennissport eine kleine Renaissance erlebt. Weil er als Individualsport gilt, durfte im Corona-Jahr 2020 durchgespielt werden. Das hat dem Verein erfreulicherweise einige neue Mitglieder beschert. Dennoch ist fast immer mindestens einer der acht Plätze im Stadtpark frei, um dort ein Match zu spielen. Begleitet werden die Sportler von einem motivierten Trainer-Team. Vor allem Kinder und Jugendliche werden eng betreut. Aber auch Individualstunden für Neu- oder Wiedereinsteiger sind möglich.
Für ambitionierte Spieler meldet die TG Rot-Gelb regelmäßig verschiedene Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen. Außerdem nimmt der Verein in diesem Jahr erstmalig am TNB-Vereinspokal teil. Neben den Mannschaftstrainings gibt es im Verein verschiedene offene Runden und Mitspielmöglichkeiten, denen sich interessierte Spieler gern anschließen können.
Das Clubhaus, das normalerweise gerne für gesellige Runden nach dem Sport genutzt wird, muss derzeit noch geschlossen bleiben. Die lange Schließzeit wurde aber genutzt, um die Duschen im Souterrain des Hauses zu renovieren. Ein Dank geht hier an die Stadt Langenhagen, die diese Maßnahme gefördert hat.
Wer Interesse am Tennissport hat, kann sich auf der Homepage der TG Rot-Gelb (www.tg-rot-gelb-langenhagen.de) informieren. Dort finden sich auch attraktive Schnupper-Angebote für eine Probemitgliedschaft.