Den Flugplatz umrunden

41. Volksradfahren am 17. Juni

Langenhagen. Am 17. Juni ist es wieder so weit, dann startet das Langenhagener Volksradfahren, die älteste Breitensportveranstaltung in der Region. Veranstalter ist der Sportring, die Organisation liegt beim RC Blau-Gelb Langenhagen. Das Rennen wurde bereits 1971 ins Leben gerufen von Mitgliedern des RC Blau-Gelb Langenhagen. Einer der Initiatoren war Horst Wagner, der auch heute noch wesentlich an der Organisation dieser Großveranstaltung beteiligt ist. Damals führte die Strecke noch vom Schützenplatz über Krähenwinkel, Kaltenweide, Altenhorst, Twenge und Hainhaus zum Startplatz zurück. Heute umrunden Fahrerinnen und Fahrer großzügig den Flugplatz.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lösen ihre Startkarten gegen geringe Gebühr an folgenden Startplätzen: Langenhagen (Robert-Koch-Realschule), Godshorn (Feuerwehr), Schulenburg (Schützenhaus Roter Weg), Engelbostel (Edeka-Markt Heidestraße), Kaltenweide (Schützenhaus) oder Krähenwinkel (Walsroder Straße/Schwarzer Weg). Erfrischungen werden wie gewohnt an allen Plätzen angeboten. Das Volksradfahren ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt.
Ausgelost werden wiederum attraktive Preise: Flughafen Hannover: Gutschein zum Brunch im Maritim, Club-Gaststätte des SCL: Gutschein zum Kegeln, Schwimmbad Godshorn: Karten für kostenlosen Eintritt, Bücher-Böhnert: Geschenk für den jüngsten selbstfahrenden Teilnehmer (Mädchen oder Junge), der die gesamte Strecke umrundet. Den Pannendienst übernimmt – wie alle Jahre zuvor – die Firma Zweirad-Krüger, Langenhagen.
Sehr beliebt sind inzwischen die bunten Pins, die den Teilnehmern ausgehändigt werden. An der Kontrollstelle Robert-Koch-Realschule können ggf. fehlende Pins erworben werden.



Sabrina Frühauf, jüngste Teilnehmerin 2011