Den Gedanken Freiräume geben

Die Kinder und Jugendlichen konnten sich in den ersten Ferienwochen im Garten des Kunstvereins nach Herzenslust selbst ausprobieren.

Kunstverein Langenhagen lädt zu verschiedenen Projekten und Ausstellungen ein

Langenhagen (ok). Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume für Gedanken und Kunstwerke. Das ist eine der Maximen von Noor Mertens, Leiterin des Kunstvereins. So hat sie nicht nur das Projekt „Kunst in der Klasse“ an der IGS Langenhagen ins Leben gerufen, sondern bereits zum dritten Mal auch ein Ferienprojekt für Fünf- bis Zwölfjährige ins Leben gerufen. Ziel: Die Kinder sollen auf sich selbst und ihre Fähigkeiten aufmerksam werden und sich nach Herzenslust verwirklichen können. Ein Schiff war die Grundidee – mit Bohrmaschinen, Sägen und den üblichen Werkzeuge sind die Kids aktiv geworden. Sie haben auch Treppen gebaut und Leiterkonstruktionen, die sie mit nach Hause genommen haben. Angenehmer Nebeneffekt: Interessierte haben von der Straße aus zugeschaut, sodass es weitere Anmeldungen gab. Diskutieren und bauen soll jetzt immer am ersten Sonntag des Monats zwischen 12 und 17 Uhr bei einem freien Angebot möglich sein. Los geht es bereits im September. Wer Interesse hat, kann sich wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen im Vorfeld gern unter der Telefonnummer (0511) 54 30 72 30 anmelden.
Am Mittwoch, 26. August, zwischen 15 und 21 Uhr stehen noch zwei Ausstellungseröffnungen von Alex McNamee und Philippe Van Sick im Kunstverein auf dem Programm, die sich beide auf ihre Weise mit dem Thema Wachstum beschäftigen. McNamees künstlerisches Material sind Landschaften. Diese zitiert sie, erfindet sie neu oder lässt sie miteinander verschmelzen. Interessierte können sich schon während der Aufbauarbeiten im Garten des Kunstvereins ein Bild machen. Parallel läuft im Kunstverein eine Ausstellung des bereits verstorbenen Künstlers Philippe Van Snick, der sein Werk einer klaren Systematik unterordnet und für die Ziffern 0 bis 9 jeweils eine Farbe vergibt. Unzählige Variationen für ein komplexes Universum entstehen.
Im neuen Semester wird Noor Mertens in der Volkshochschule auch eine Einführung in das „ABC der zeitgenössischen Kunst“ geben. Besucht werden unter anderm Sprengel- und Kestner-Museum, und der Auftakt ist am 28. September um 18.15 Uhr mit einer Einführung.
Parallel zum realen Programm hat der Kunstverein eine digitale Plattform für Kunstinteressierte entwickelt. Unter archipelago.page sollen fortwährend thematische Cluster entwickelt werden.