Der Goldjunge Hermann Euscher

Steht für die Ideale der Sozialdemokratie: Hermann Euscher (Mitte), flankiert von Willi Minne (links) und Marco Brunotte. Foto: O. Krebs

91-Jähriger seit 65 Jahren in der SPD

Godshorn (ok). Die altehrwürdige SPD gibt's nun schon etwa 150 Jahre, aber eine 65-jährige Mitgliedschaft kommt dann doch eher selten vor: In Godshorn war es jetzt soweit, der Abteilungsvorsitzende Willi Minne überreichte dem 91-jährigen Hermann Euscher eine Urkunde, Ortsvereinschef Marco Brunotte die goldene Ehrennadel. Euscher war am 1. April 1947 in Nordrhein-Westfalen in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands eingetreten. Die Nachkriegszeit, in der viel Not geherrscht habe, und man einen großen Glauben gehabt haben müsse, um den Idealen der SPD folgen zu können, sagte Willi Minne. Der frühere Godshorner Gemeindedirektor Euscher habe die Zeit der großen Sozialdemokraten Kurt Schumacher und Erich Ollenhauer miterlebt und immer für die hohen Ziele der SPD – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – gekämpft. „Ich bin jetzt ja ein Goldjunge“, kommentierte Hermann Euscher die Auszeichnung schmunzelnd. Dessen Schwiegertochter Ruth Euscher wurde übrigens in Abwesenheit für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Partei ausgezeichnet; Hamit Bingöl ist 25 Jahre dabei.