Der Jugendtreff mit der bunten Fassade

Es kann am Amtsweg losgehen: Sozialdezernentin Eva Bender (von links), Stadtbaurat Carsten Hettwer, Architektin Natascha Halberstadt, Jugendtreffleiter Jonas Grundei und Bürgermeister Mirko Heuer. (Foto: O. Krebs)

Stadt investiert 830.000 Euro in Einrichtung am Amtsweg

Engelbostel/Schulenburg (ok). Jugendtreff Schulenburg/Engelbostel - auf die Reihenfolge legt Ortsbürgemeister Dietmar Grundey schon Wert. Denn schließlich stehe der neue Bau am Amtsweg auf Schulenburger Grund. Seine Kollegin Bettina Auras aus Engelbostel schaut großzügig über solche Feinheiten hinweg, obwohl sie nach eigenen Angaben "die treibende Kraft" gewesen sei. Wichtig sei letztendlich das tolle Angebot für die Kinder und Jugendlichen aus beiden Ortsteilen.. Und natürlich auch darüber hinaus für die ganze Stadt. Etwa 830.000 Euro hat die Stadt Langenhagen für den Bau mit der sechsfarbigen Fassade investiert. Drei Jahre betrug in etwa die Vorlaufzeit, ein halbes Jahtr ist gebaut worden. Jonas Grundei, der den Jugendtreff in Zukunft leiten wird, hatte die Jugendlichen in Sachen Gestaltung befragt. Die Kids haben den Treff somit maßgeblich mitgestaltet. Ein Markenzeichen, denn er ist jetzt schon von Weitem zu sehen. Überhaupt sollen die Jugendlchen dem Jugendtreff ihren Stempel aufdrücken und ihre Erlebnisse mit ihm verbinden. So wie auch die Ehemaligen in der früheren Einrichtung neben der Engelbosteler Grundschule. Bürgermeister Mirko Heuer: "Da hängen eine Menge Emotionen dran, das habe ich bei der Verabschiedung gemerkt." Ohne Jugendtreff hätte es womöglich ganz andere Lebensentwürfe gegeben. Und überhaupt sei der Sinn und Zweck eines Jugendtreffs nicht an Besucherzahlen und Frequenzen festzumachen. Für Jonas Grundei ist es entscheidend, dass sich die Kinder und Jugendlichen, die schon ab dem Schulalter kommen können, mit "ihrem" Jugendtreff identifizieren und sie die vielen Freiräume nutzen können. Am Amtsweg könnten viele von ihnen prägende Jahre verbringen, Beziehungsarbeit sei enorm wichtig. Auf einer Nutzfläche von etwa 160 Quadratmetern mit einem großen Freigelände ist Hausaufgabenbetreuung genauso möglich wie das Spielen am PC. Das Konzept sieht vor, dass es montags und mittwochs zwischen 17 und 20 Uhr sowie freitags von 16 bis 20.15 Uhr ein offenes Angebot gibt. Der Kids Club ist immer donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr im Haus. Richtig los geht es am Montag, 14. Juni. In dieser Woche sind noch täglich Führungen ab 16 Uhr möglich. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer (0174) 3 41 72 03.