Der Sportverein im Westen

Bei der derzeitigen Inzidenzlage ist Fußballtraining im Freien wieder möglich. (Foto: H. Dietzsch)

MTV Engelbostel-Schulenburg will nach Corona wieder durchstarten

Engelbostel/Schulenburg. Der MTV Engelbostel-Schulenburg ist mit seinen mehr als 1100 Mitgliedern einer der großen Sportvereine Langenhagens. Für seine zwölf Abteilungen bietet er ausgezeichnete Trainings-, Sport- und Spielmöglichkeiten. Nur eine Sporthalle fehlt noch, dazu später mehr. Dass Bewegung ein hohes Gut ist, davon sind nicht nur Mediziner überzeugt. Kinder und Jugendliche müssen unbedingt von Handy und PC weg an die frische Luft gelockt werden. Der Verein ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und bietet Sport- und Spielmöglichkeiten für alle Altersklassen. Bei ausgebildeten Trainerinnen und Trainern sind sie in besten Händen. Sportabzeichen, Bewegungspass-Aktionen, Jugendturniere und vieles mehr sind nur einige Beispiele neben dem normalen Sportbetrieb. Die Außenanlagen sind gepflegt und bieten gute Voraussetzungen für Sport- und Spiel. Zur sozialen Verantwortung gehört auch, dass auf Integration großer Wert gelegt wird. Das Kursus-Angebot ist vielfältig, und es wird eine intensive Kooperation mit Grundschule und Kindergärten gepflegt. Ebenso beliebt sind unsere abteilungsübergreifenden Veranstaltungen wie Kinderfasching, Osterbasteln, Weihnachtsmarkt, die jährlich stattfinden.
Alles lief gut, bis Corona kam. Als der Verein im April 2020 mit den Vorbereitungen für die Sommersaison begannen, machte Corona den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Ab Mitte Sommer 2020 bis Anfang Herbst war zwar eingeschränkter Sportbetrieb möglich, doch dann folgten die Corona-Wellen zwei und drei. Seit Herbst 2020 war kein Spiel- und Sportbetrieb mehr erlaubt. Es herrschte Ruhe auf der gesamten Sportanlage. Ob auf dem Fußballplatz, dem Tenniscourt, dem Petanque-Feld oder im Mehrzweckraum, überall gähnende Leere. Alle Abteilungen und Gesundheitskurse, sowohl im Freien als auch in der Halle waren davon betroffen. Der Spielbetrieb wurde offiziell eingestellt. Es gab keine Auf- und Abstiege. Im Fußball zum Beispiel verblieben die 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga, die A-Jugend in der Landesliga und unsere Tischtennis-Damen pausierten in der Regionalliga.
Fortsetzung in der nächsten Ausgabe am Sonnabend, 29. Mai.