“Der Wolf“ war in Kaltenweide

Der Wolf war das erste Thema bei den Kaltenweider Schützen.

Erste Winterveranstaltung der "jungen Alten"

Kaltenweide. Die “jungen Alten“ des Schützenvereins Kaltenweide hatten vor einigen Tagen zu ihrer ersten Winterveranstaltung für Jedermann ins Schützenhaus Kaltenweide eingeladen. Ziel dieses neuen Angebotes ist es, verschiedene Themen die jeden interessieren könnten, einer breiten Öffentlichkeit in Form von Vorträgen näher zu bringen. Im Winterhalbjahr wird es in Zukunft mehrere Veranstaltungen in diesem Format geben.
Nun war es endlich soweit, Raoul Reding von der Landesjägerschaft Niedersachsen informierte die mehr als 60 Interessierten über neueste Erkenntnisse zur Verbreitung des Wolfs in Niedersachsen. In sehr sachlicher Form wurden hochaktuelle Daten zur Entwicklung der Wolfspopulation und ihrer Wanderungsbewegungen vorgestellt. Durch dieses Wolfsmonitoring gelingt es sich ein genaueres Bild auch über vermeintliche Sichtungen eines Wolfs durch etwa ausgewertete Haar- oder Kotproben zu machen.
Auch das Thema Wolfsrisse bei Wild und Nutztieren und deren jeweilige prozentualen Anteile und geografische Verteilung in Niedersachsen nahm einen breiten Raum ein. In einer konstruktiv geführten Diskussion im Anschluss des Vortrages wurden alle anstehenden Fragen von Reding ausführlich beantwortet.
In der nächsten Veranstaltung der “jungen Alten“ am Mitwoch, 6. März, im Schützenhaus Kaltenweide geht es um die Zukunft der Elektromobilität in Niedersachsen. Ein Vertreter der Firma Avacon wird zu diesem Thema einen Überblick geben.