Devils beim Stabhochsprung-Meeting

Gruppenbild mit Stabhochspringern: die Cheerleader aus Langenhagen.

Langenhagenerinnen feuern Sportler in Oeynhausen an

Langenhagen. Kürzlich war es wieder einmal so weit: Internationale Stabhochspringer wie Tim Lobinger, Björn Otto, Malte Mohr, Fabian Schulze und Jeff Hartwig trafen sich im Werre-Park in Bad Oeynhausen zum 10. Internationalen Stabhochsprung-Meeting. Diesmal waren aus Langenhagen die Crazy Devils, die Bambini Devils, die Mini Devils und die Pearls dabei, um die Stabhochspringer anzufeuern – und die Vorfreude auf dieses Sport-Event war bei allen Teams riesengroß.
Von 18 bis 23 Uhr waren die Cheerleader im Alter von sechs bis 30 Jahren dann im Einsatz – ein langer, anstrengender Abend. Sie standen auf beiden Seiten des Catwalks, der für die Sportler die Anlauffläche bildet, sodass wegen des kurzen Abstands von maximal einem Meter auch von den Cheerleadern höchste Konzentration gefordert wurde.
Für die Anstrengung wurden die Langenhagenerinnen durch die tollen Leistungen der Stabhochspringer bei ihren spektakulären Sprüngen entschädigt.