Die 16-Jährigen dürfen wählen

Jeder Wähler hat drei Stimmen

Langenhagen (ok). Sonntag, 11. September, Großkampftag in Sachen Wahl; die Bürgerinnen und Bürger können zwischen 8 und 18 Uhr in 47 Langenhagener Wahlbezirken ihre Stimme für die Regionsversammlung, für den Rat der Stadt und zum Teil auch für die einzelnen Ortsräte abgeben. Jede und jeder Wahlberechtigte hat drei Stimmen, die auf Einzelbewerber oder Listen beliebig verteilt werden können. Bei einer Konzentration der Stimmen auf einen Bewerber oder eine politische Gruppierung spricht man von kumulieren; bei einer Verteilung von panaschieren. Ganz wichtig: Es dürfen insgesamt nicht mehr als drei Kreuze auf einem Stimmzettel auftauchen, ansonsten ist der Stimmzettel ungültig.
Thema Briefwahl: Die Stimmzettel kommen in den blauen Stimmzettelumschlag, auf dem Wahlschein muss die gedruckte Erklärung an Eides statt zur Briefwahl unterschrieben werden. Der verschlossene amtliche blaue Stimmzettelumschlag und der unterschriebene Wahlschein kommen in den amtlichen Wahlbriefumschlag, der rosa ist. Wichtig: Mehrere Wahlen, aber trotzdem nur ein Stimmzettelumschlag und ein Wahlbriefumschlag. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahltag, 11. September, um 18 Uhr bei der Wahlleitung im Rathaus eingegangen sein. Er kann aber auch bei der Stadt Langenhagen, Marktplatz 1, 30853 Langenhagen abgegeben werden. Wahlberechtigt sind übrigens alle EU-Bürgerinnen und -Bürger ab 16 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Langenhagen haben.