Die Aula ist zum Schuljahresbeginn fertig

Die Handwerker haben bis zum Beginn des neuen Schuljahres noch jede Menge zu tun. (Foto: O. Krebs)

Adolf-Reichwein-Schule: Sanierungsarbeiten schlagen mit 9,3 Millionen Euro zu Buche

Langenhagen (ok). Jahrelang hatte sie als einzige Ganztagsschule eine Ausnahmestellung. Die Rede ist von der Adolf-Reichwein-Schule, die 1959 gebaut worden ist. Der Bau an der Hackethalstraße in Wiesenau ist im Laufe der Zeit in die Jahre gekommen, umfangreiche Sanierungsarbeiten haben im Sommer vergangenen Jahres begonnen.Geplant waren ursprünglich vier Bauabschnitte: Aula, Nordtrakt plus Anbau Flur, Turm und Verwaltung. Parallel laufen jetzt die ersten beiden Projekte, allerdings mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen. Denn während die Aula ausgebaut und grundsaniert wird, ist im Nordtrakt nach umfangreichen Probebohrungen eine Kernsanierung angesagt. Bauarbeiten, die mit viel Lärm und auch Staub verbunden sind, so dass die Schüler teilweise mit Kopfhörern vor den Ferien im Unterricht mit Ohrschützern sitzen mussten. Beschwerden hatte es deshalb von den Eltern gegeben. Vier Klassen sind in Container auf dem Schulgelände ausgelagert worden. Eine Verlagerung der Arbeiten in die Nachmittagsstunden würde nach Darstellung von Bürgermeister Mirko Heuer zu Unmut und Diskussionen unter den Anwohnern führen. Und auch eine Auslagerung der kompletten sei wegen der Entfernung und auch wegen des fehlenden Platzes für eine ganze Anlage kein Thema gewesen.
Der Zeitplan ist eng getaktet - zumindest, was die Aula angeht. Noch sind die Handwerker kräftig im Arbeiten, zum Schuljahresbeginn Anfang September soll es hier dann auch wieder Essen in der Mensa geben.Das Projekt hat sich allerdings verzögert, die Fertigstellung der Aula war ursprünglich für November 2020 vorgesehen. Nach den Sommerferien 2023 soll jetzt alles fix und fertig sein. Geplant ist auch, die Fenster im Hauptgebäude zeitnah auszutauschen. Die Stadt hat aber aktuell auch wegen der Corona-Pandemie noch einmal Hand angelegt, die Fenster lassen sich jetzt weiter als vorher zum Lüften öffnen. Zur Sicherung sind auch noch Gitter angebracht worden.
Die Baukosten der Sanierungsarbeiten in der Schule, die zurzeit etwa 230 Schüler besuchen, belaufen sich nach Auskunft der Stadtverwaltung auf 9,3 Millionen Euro.Die