Die erste Klasse kann kommen

Thomas Bohn (von links), Martina Schreiber, Helene Dengler (Vize-Präsidentin Inner-Wheel) und Margit Rosenzweig bei der Übergabe der Schulranzen. (Foto: G. Gosewisch)

Inner Wheel unterstützt Schulanfänger

Langenhagen (gg). Die Inner-Wheel-Sektion Langenhagen-Wedemark, eine international aufgestellte Frauenorganisation, die sich dem sozialen Engagement verschrieben hat, fördert seit mehr als zehn Jahren die Kita-Kinder der Emmaus-Gemeinde, die im Sommer jeweils das erste Schuljahr antreten. „Für drei viertel unserer Kinder werden die Beiträge über die sozialen Sicherungssysteme abgerechnet, viele Eltern leben am Existenzminimum“, erklärt Kita-Leiterin Martina Schreiber zur Situation. Bei Hausbesuchen haben die Kita-Mitarbeiterinnen schon sehr schlichte Zustände vorgefunden. „Statt in Betten schlafen die Kinder zusammen auf Matratzen auf dem Boden“, sagt die Kita-Leiterin. Dementsprechend hoch sei der Bedarf an einer Ausstattung für den Schulstart, diese Sonderanschaffung ist für viele Eltern unerschwinglich. 25 Kita-Kinder werden in die Grundschule wechseln, für acht von ihnen wird der Traum von einem schicken Schulranzen wahr, denn Margit Rosenzweig von Inner-Wheel hat Thomas Bohn von der Firma Ranzenmaxx für eine Unterstützung gewinnen können. Er hat beim Hersteller McNeal besondere Konditionen aushandeln können. Mit den Spenden der Mitglieder und Einnahmen aus Aktionen bezahlt Inner-Wheel diese Schulranzen und hat sie bereits an Martina Schreiber übergeben.