Die Kleinen ganz groß im Geschäft

Dennis, Ricky und Fabian präsentieren stolz ihre Geschäftsidee: Skate- und Rollertraining für Kinder und Erwachsene.Foto: L. Schweckendiek

Pestalozzischüler zeigten ihren Geschäftssinn

Langenhagen. Die Pestalozzischule Langenhagen präsentierte jetzt schon zum dritten Mal die Ergebnisse einer Projektwoche in Kooperation mit NFTE (Network for teaching entrepreneurship). Mit den Worten : "Ihr seid aufgeregt? Glaubt mir, ich auch", eröffnete NFTE-Trainerin Borkowski den Abend. Die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs hatten im Rahmen des Projektes in kleinen Gruppen und in Begleitung von vier professionellen Trainerinnen der NTFE Hobbys zum Beruf gemacht. Aus Dingen, die die Kinder selbst gerne mögen und machen, wurde eine Geschäftsidee entwickelt. Hierbei wurden die gesamte Kreativität aller Schüler sowie voller Einsatz gefordert. Die Projektbegleiterinnen berichten: "Bei uns ging es zu wie in einer echten Geschäftsstelle. Wer nicht kommt oder nicht gearbeitet hat, wird verwarnt, Mitarbeit ist da das A und O. Doch es war gar nicht nötig, das zu erwähnen. Die Schüler blühten beim Gestalten und Umsetzen ihrer Pläne regelrecht auf. Selten hatten wir eine solch rege Unterrichtsbeteiligung.". Mit Businessplan, wirtschaftlich betrachteten Aspekten und voller Geschäftssinn stellten die neun Gruppen nun ihre Erfindungen einer neunköpfigen Jury vor, die anschließend ihre Meinung zu den durchaus originellen Ideen kundgab. Die Schülerinnen und Schüler erfanden für jede Alltagssituation die passenden Produkte, von Printshirts über Skateunterricht bis hin zum Einkaufs-Gassigehdienst für "Omi und Opi". Es ist also gut möglich, dass es bald von Langenhagener Kindern zu hören gibt, die mit Pauken und Trompeten in die Märkte aller Arten einfallen und jede erdenkliche Lücke füllen werden. Bleibt nur zu sagen: Viel Glück und Daumendrücken für einen ordentlichen Profit als kleine Taschengelderhöhung.