Die Metropole am Douro

Malerisch: Portos Altstadt am Douro.

Ausstellung über Porto vom 4. November bis 3. Dezember im VHS-Treffpunkt

Langenhagen. Porto am Douro ist einzigartig. Die zweitgrößte Stadt Portugals präsentiert sich mit dem morbiden Charme einer traumhaft schönen Weltkulturerbe-Altstadt. Seit 2004 wurden viele der schon fast verfallenen Häuser restauriert. Die meist sehr steilen, schmalen Altstadtgassen und das quirlige alte Hafenviertel mit Restaurants, Läden und schönen Plätzen auf dem rechten und exquisiten Portweinkellereien auf dem linken Douro-Ufer sind immer interessant für Neugierige, Kulturfreunde und Genießer. Anhand von 22 ausgewählten, großformatigen Bildern können Sie die europäische Kulturhauptstadt von 2001 auf sich wirken lassen. Die starken Höhenunterschiede zwischen Ober- und Unterstadt von bis zu 48 Prozent machen den städtebaulichen Reiz der Stadt aus, fordern allerdings auch einige Kondition von den Fußgängern. Die historische Straßenbahn aus den 1940er Jahren überwindet die Höhenunterschiede und bietet traumhafte Ausblicke auf die Stadt und den Douro. Die Ausstellung von Fritjof Vogt und Annette v. Stieglitz läuft vom 4. November bis zum 3. Dezember im VHS-Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße; AusstellungsEröffnung ist am Montag, 4. November, um 18 Uhr.