Die Scorpions sind Nordmeister

Die Scorpions haben den Pokal des Nordmeisters, jetzt wollen sie auch den Aufstieg in die DEL 2. (Foto: H. Bormann)

Eishockey: Selber Wölfe kommen am Freitag, 20 Uhr

Wedemark/Langenhagen (ok). Die Hannover Scorpions, die auch schon die Vorrunde dominiert haben, sind Eishockey-Nordmeister. In einem unfassbar torreichen dritten und entscheidenden Match haben sich die Kufenflitzer mit 9:6 (0:1,4:3,5:2) in der heimischen Hus-de-Groot-Eisarena gegen den Herner EV durchgesetzt. Etwa 10.000 Zuschauer verfolgten die Begegnung bei Sprade tv . In der 50. Minute hatten die Gäste aus dem Westen der Republik noch mit 6:5 geführt, ehe Patrick Schmid (54. Und 59.), Andy Reiss (59.) und Julian Aurich (60.) die Weichen endgültig auf Sieg stellten. Hin und her ging die Partie, in der die Herner wie auch in den beiden vergangenen Begegnungen ein absolut gleichwertiger Gegner waren. Neben Brett Jaeger machte in dieser Partie Patrick Schmid den Unterschied, der es auf insgesamt fünf Tore brachte. Es war ein denkwürdiger Augenblick, als Ligenleiter Markus Schubert und Bürgermeister Helge Zychlinski dem Team den Meisterpokal und die Medaillen überreichten.
Vor fast genau 25 Jahren wurde an gleicher Stelle der Aufstieg in die DEL errungen Zurück in die Gegenwart: Im Finale um den Aufstieg in die DEL 2 und die Oberliga-Meisterschaft wartet auf die Stolikowski-Schützlinge ein ganz dicker Brocken. Am nächsten Freitag, 30. April, ab 20 Uhr geht es im ersten Spiel der Best-of-Five-Serie gegen den Südmeister Selber Wölfe. Selb hatte im Südfinale in vier Spielen einer Best-of-Five-Entscheidung die Regensburger Eisbären geschlagen. Die Finalspiele werden alle auf www.sprade.tv übertragen. Und die Scorpions seien fokussiert, wie Pressesprecher Niklas  Bröckel im Gespräch mit dem ECHO bekräftigte. Das Team gehe mit "breiter Brust" in die Spiele um den Aufstieg, habe am Dienstag ja nicht nur einmal in Rückstand gelegen. Das Heimrecht in ersten Spiel liegt wieder bei den Stolikowski-Schützlingen. Ein Vorteil, der sich in den Play-Offs als unschätzbar herausgestellt hat. Zwei Spiele in den Play-Offs in Overtime gewonnen, dann dieses dramatische Duell im alles entscheidenden Match. Viel mehr geht eigentlich, aber die Scorpions scheinen im Moment für jede Überraschung gut zu sein. Die weiteren Spiele der Serie: Dienstag, 4. Mai, um 20 Uhr in Mellendorf. Sollte dann noch keine Entscheidung in Sachen Aufstieg gefallen sein, kommt es am Freitag, 7. Mai, um 20 Uhr zum vierten Aufeinandertreffen, diesmal in Selb. Das definitiv letzte Spiel würde dann am Sonntag, 9. Mai, ab 17 Uhr in Mellendorf über die Bühne gehen, wenn beide Teams bis dahin jeweils zwei Begegnungen gewonnen hätten.und erlebten ein Spiel, das an Spannung keine Wünsche offen ließ.