Die Siegesserie geht weiter

Die United North Stars präsentierten sich in Hamburg wie "aus einem Guss".

Eishockey: United North Stars feiern 7:2 beim Hamburger SV 1b

Wedemark/Langenhagen.  Nachdem den United North Stars in der Vorwoche in Bremerhaven die Revanche für die Heimniederlage gelang, wollte man sich nun auch die Punkte vom Hamburger SV 1b zurückholen, die dieser beim vorletzten Heimspiel aus Langenhagen (2:4) entführt hatte. Die North Stars dominierten von Anfang an die Begegnung, hatten aber zunächst Pech im Abschluss. Doch nach diversen Pfostenschüssen und Lattenkrachern durften die North Stars die 0:1-Führung bejubeln, bei der es bis zum Ende des ersten Drittels auch blieb, obwohl die Gäste weiterhin druckvoll nach vorn spielten. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste erfolgreicher im Abschluss und konnten ihre Führung auf 0:5 ausbauen. Zunächst traf Justin Spenke zweimal (25., 29.), kurz darauf war Björn Schuchhardt erfolgreich (30.) und wieder eine Minute später konnte David Jasieniak sich über ein Powerplay-Tor freuen (31.). Hamburg stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage, doch die Tore von Folckert (32.) und Latze (35.) reichten nicht, um die North Stars aus dem Konzept zu bringen. Kapitän Mario Breneizeris erzielte noch vor der letzten Drittelpause das 2:6 in Überzahl (37.) und eröffnete den letzten Abschnitt mit dem 2:7 nach nur zwölf gespielten Sekunden. Dies war dann auch der Endstand, denn obwohl es noch einige gute Chancen für die dominierenden Niedersachsen gab, hielt Hamburgs Goalie Titzhoff seinen Kasten nun bis zur Schlusssirene sauber. Die gefährlichen Konter der Hamburger wurden von dem gewohnt starken Niko Westmann im Tor der North Stars entschärft. Damit behalten die United North Stars auswärts ihre weiße Weste, denn bei allen fünf bisherigen Auswärtspartien in der Regionalliga Nord gingen die North Stars als Sieger vom Eis. Am kommenden Sonntag wollen die North Stars ihre Siegesserie daheim gegen den EHC Timmendorfer Strand 1b ausbauen.