Die Spindel wird Geschichte

Der Übergang vom so genannten Goldbeck-Parkhaus bleibt dauerhaft bestehen.Foto: O. Krebs

Abriss der CCL-Zufahrt zum Parkdeck ab 30. Mai

Langenhagen (ok). Viele Langenhagenerinnen und Langenhagener kennen ihn: Den Weg über die Spindel aufs Parkdeck zum Einkaufen. Ab 30. Mai ist das Vergangenheit; die Spindel wird bis Ende des Jahres abgerissen. Nur: Wie kommen die Kundinnen und Kunden dann aufs Parkdeck? Marcus Helmstaedter, Projetkleiter der verantwortlichen Firma bauwens aus Köln, zeigt die Alternative auf: „Von der obersten Etage des so genannten Goldbeck-Parkhaus an der Schützenstraße wird ein Übergang zum fertiggestellten Bauteil B geschaffen, und von da geht es dann aufs Parkdeck des alten CCL.“ Die neue Wegführung wird ausreichend ausgeschildert werden. Die Anfahrt ist aus Richtung Konrad-Adenauer-Straße sowie von der Bothfelder Straße; abfahren können die Fahrzeuge über den hinteren Teil des Parkplatzes südlich des CCL an der Bothfelder Straße. „Zum Schützenfest im August wird es eine Sondersituation geben“, erläutert Helmstaedter. Dann sei der Parkplatz etwa eine Woche lang komplett gesperrt; die Autos kommen über den Walter-Raap-Weg auf die Walsroder Straße. Was den Zeitplan angeht, so gibt es bislang überhaupt keinen Verzug. Eröffnung des HBB-Neubaus soll wie geplant am 1. März 2012 sein. Der Abriss der alten Spindel dauert etwa ein halbes Jahr, weil keine Fertigbauteile verwendet werden. Etwa 450 Kubikmeter werden abgebrochen; Material, das einer Grundfläche von 3.800 Quadratmetern entspricht, aufgenommen und entsorgt. In das neue Spindelbauwerk kommt nach Angaben Helmstaedters auch die Zentrale mit der Haustechnik. Und: Schon zum 1. Juli soll dem Vernehmen nach ein gemeinsames Centermanagement die Arbeit für beide Einkaufszentren aufnehmen.