Die Systeme laufen wieder

Stadtverwaltung wehrt Hacker-Angriff erfolgreich ab

Langenhagen (ok) Es ist immer ein Wettlauf gegen die Kriminalität. Die Stadtverwaltung muss in Sachen Sicherheit und IT immer auf der Hut, denn die Ganoven schlafen nicht. Und dieses Mal hat die Stadt Langenhagen den Kampf gegen die Hacker gewonnen, die Sicherheitssysteme haben rechtzeitig reagiert, ohne dass ein größerer Schaden angerichtet worden ist. „Jedes Virus hat einen Fingerabdruck, unsere Sicherheitssysteme haben in der vergangenen Woche gleich angeschlagen“, sagt René Glembotzky, seit 1. Mai Chief Digital Officer (CDO) bei der Stadt Langenhagen. Ein Link sei an die Stadtverwaltung geschickt worden, aber kein so genannter Trojaner heruntergeladen worden. Nach einer automatischen Warnmail sei die Verbindung zum Dienstleister hannit sofort gekappt worden, und ein externer Forensiker habe sich des Problems angenommen. IT-Leiter Stephan Paul: „Vor Feiertagen wie jetzt Himmelfahrt ist oftmals eine erhöhte Spam-Welle festzustellen.“ Die Stadtverwaltung hat übrigens Strafanzeige gestellt, das Verfahren läuft, Ergebnis und Zeitpunkt sind offen. Eine Erpresserbrief oder Ähnliches habe es aber nicht gegeben. Aber bei der Stadtverwaltung läuft jetzt alles wieder in jeder Abteilung. Trotzdem: „Wir nehmen das Problem sehr ernst“, sagt René Glembotzky, der den Ernstfall aber auch als „gutes Training, bei dem jeder sehr besonnen reagiert hat“ betrachtet.
Die Stadtverwaltung möchte ihr Wissen gern mit den Bürgern und Bürgerinnen teilen, die zu Hause ja in der Regel nicht über so ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem verfügen. Live-Hacking so zu sagen – entweder als Webinar oder Präsenz-Veranstaltung im Theatersaal.