Die Teamplayerin mit dem MTV-Gen

Wiil gern den ganzen Verein mitnehmen: die neue MTV-Vorsitzende Verena Ehbrecht. (Foto: O. Krebs)

Verena Ehbrecht ist die neue Vorsitzende des Vereins im Westen Langenhagens

Engelbostel/Schulenburg (ok). Sie hat den MTV Engelbostel-Schulenburg nach eigener Aussage im Blut, schon als Kind viele Stunden auf dem Gelände am Stadtweg verbracht. Die neue MTV-Vorsitzende Verena Ehbrecht heißt mit Geburtsnamen Laas, Mutter Brigitte, Vater Wolfgang und Bruder Daniel haben den Sportverein mit rund 1.200 Mitgliedern im Westen Langenhagens im Laufe der Jahre geprägt - sowohl unter anderem in der Funktion als Fußballtrainer als auch als Schriftführerin. Und der Verein habe auch Verena Ehbrecht in Sachen Teamgeist, Fairness, Offenheit, Ehrgeiz, Wille und mentale Stärke geprägt. Erfahrungen, die sie für zunächst einmal zwei Jahre - für diesen Zeitraum ist sie erst einmal gewählt - auch in ihr verantwortungsvolles Ehrenamt einbringen will. Der Verein sei seit der Ära des langjährigen Vereinschefs Hans-Hermann Roggendorf topgeführt, das wisse sie nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern auch von einem Praktikum im Vorfeld. Die Teamplayerin will den Verein in Sachen Breitensport nocn weiter voranbringen. Verena Ehbrecht: "Alle Altersgruppen sollen im MTV ein sportliches Zuhause finden." Sie sieht es als ihre Aufgabe an, dass die folgende Generation das vorfindet, was ihr geboten worden sei. Gerade in Corona-Zeiten habe sich gezeigt, wie wichtig es sei, die Generationen zusammenzubringen. Als eine der ersten Ideen schwebt ihr beispielsweise ein Kniffelturnier vor. Der Verein fungiere auch als Treffpunkt. Und der Ort identifiziere sich mit dem MTV, der Mitgliederschwund nach Corona betrage gerade mal fünf Prozent. Verena Ehbrecht will auf ihrem Weg gern alle Mitglieder mitnehmen, die sich in eigenen kleineren oder auch größeren Projekten wie etwa der Modernisierung der Kabinen oder der Sanierung der Kassenhäuschen verwirklichen können. Deshalb freut sich die 42-Jährige auf viele Vorschläge. Die gelernte Betriebswirtin, die Geschäftsführerin einer Consulting-Firma ist, denkt nicht in Problemen, sondern sucht gezielt nach Lösungsvorschlägen und will als Visionärin agieren. In Engelbostel und Schulenburg sei das Potenzial groß,viele neue Baugebiete entstünden. Nicht zuletzt deshalb sei sie eine Verfechterin einer neuen Sporthalle, ein Anbau sei nur Flickschusterei. Nicht nur bei diesem Thema kann die die neue Vorsitzende mit dem MTV-Gen kämpferisch werden, wenn es um "ihren "Verein geht.