Dirigent als Kreuzfahrt-Kapitän

Einen perfekten Auftritt lieferten Harald Sandmann und sein Blasorchester im gut besuchten Dorfgemeinschaftshaus ab.  (Foto: K. Raap)

Harald Sandmann steuerte sein Orchester durchs Mittelmeer

Krähenwinkel (kr). Harald Sandmann erstmals ganz in Weiß: Dieses flotte Outfit genügte dem Leiter des Blasorchesters der Stadt Langenhagen, um beim Stadtteilkonzert in Krähenwinkel als Kapitän in Traumschiff-Manier zu überzeugen. Denn diesmal begab sich sein Orchester auf musikalische Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Spanien, Italien, Griechenland und die Türkei waren die Stationen, die Harald Sandmann mit spannenden Titeln interpretierte und auch anmoderierte. Das glänzend ausgelegte Orchester hatte keine Probleme, nicht nur mit Kastagnetten einen perfekten spanischen Sound zu präsentieren. Das Nachbarland Italien, in der Nachkriegszeit schnell Deutschlands Urlaubsziel Nummer 1, setzte dann Akzente mit Liedern der unvergessenen Caterina Valente wie „Tschau, tschau Bambina“, „Sag mir Quando“ und „Volare“. Natürlich hatte auch DGH-Chef Horst Waldfried seinen typischen Auftritt. Sein Team kredenzte jedem Musiker und natürlich auch Kapitän Harald einen Ouzo, den bekannten griechischen Anisschnaps. Ein Beweis, dass die Reise Griechenland erreicht hatte. Da stand natürlich der eigens für den Film Alexis Sorbas 1964 komponierte Sirtaki auf dem Programm, der in extrem langsamen Tempo startet und sich dann kontinuierlich steigert.
Eine Überraschung im Kontrastprogramm war sicherlich das Benny Goodman-Medley mit dem furiosen Schlusstitel „Sing, Sing, Sing“, bekannt geworden durch das legendäre Konzert am 26. Januar 1938, in der Carnegie-Hall, als zum ersten Mal in einer klassischen Konzert-Hochburg weiße und schwarze Musiker gemeinsam mit Jazz-Musik auftraten. Traditionell erklang zum Schluss der äußerst kurzweiligen Veranstaltung das Niedersachsen-Lied. Und bei einem Dirigenten mit dem Nachnamen Sandmann durfte auch die Komposition „Mr. Sandman“ nicht fehlen“, bereits 1954 weltweit bekannt gemacht durch das weibliche Gesangs-Quartett „The Cordettes“. Der Reinerlös der Veranstaltung – dazu trugen auch der Verkauf der leckeren Fischbrötchen und Spenden der Besucher bei – kommt dem Nachwuchs der Feuerwehr, der DLRG und dem DRK zugute. Unter den ehrenamtlichen Helfern auch diesmal wieder Ortsbürgermeister Andreas Hartfiel als professioneller Zapfer.