Drei formidable Ergebnisse

Im „Großer Preis Jungheinrich Gabelstapler“ siegte Heartily mit Antoine Werlé vor der Schimmelstute Alaskakönigin. (Foto: galoppfoto.de)

Rennbahn bot wieder hochklassige Galopper

Langenhagen. Bei schönstem Herbstwetter wurde den Zuschauern am Sonntag auf der Neuen Bult hochklassiger Galopprennsport geboten. Ein international besetztes Listenrennen für Stuten mit einer Dotierung von 25.000 Euro sowie zwei mit je 52.000 Euro dotierte Auktionsrennen standen im Mittelpunkt. Mit dem Auftritt der Handballspieler der Bundesligamannschaft des TSV Hannover-Burgdorf gewann die Veranstaltung zusätzlich an Zugkraft und Attraktivität.
Im „Großen Preis des Handballbundesligisten DIE RECKEN“ über die 2000-Meter-Strecke gab es einen Stuteneinlauf. Es gewann die von Jens Hirschberger trainierte Good Donna (Jockey: Matthias Lauron) vor Lingolana (Antoine Werlé). Mit gutem Schlussakkord belegte die von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Lokalmatadorin Techno Queen als Außenseiterin den dritten Platz.
Im „Großen Preis der BBAG - Sales & Racing Festival“ über 1600 Meter siegte mit New World (Jack Mitchell) eine von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierte Favoritin, die sich aber lange mit der über weite Strecken führenden Nelke auseinandersetzen musste. Pech hatte der drittplatzierte Diplomat, denn er fand bis kurz vor dem Ziel keine freie Passage. Nur 13.000 Euro sollte die Siegerin auf der BBAG-Auktion kosten, doch dieser Preis wurde von keinem Interessenten geboten. Nach ihrem Sieg hat sie nun bereits 73.155 Euro verdient!
Spannend bis zur Ziellinie ging es im mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen „Großer Preis Jungheinrich Gabelstapler“ zu, dem dritten Höhepunkt dieses abwechslungsreichen Renntages. Es sah bereits deutlich nach einem überlegenen französischen Sieg durch die von Trainer Henri-Alex Pantall für Scheich Mohammed aus Dubai trainierte Heartily unter Antoine Werlé aus, als die lange führende Alaskakönigin noch einmal zurück fightete und fast noch an die Siegerin herankam.
Einen Heimsieg gab es in der „radio ffn-Trophy“ durch die von Paul Harley trainierte Stute Schwarzgelb. Sie gewann mit dem am Harley-Stall beschäftigten brasilianischen Jockey Francisco Franco da Silva vor dem von Hans-Jürgen Gröschel trainierten Shy Moon.
In der Minitraber-Trophy der Handballbundesligisten siegte Torge Johannsen mit Paul vor Jan Fiete Buschmann mit Fleckchen.
8.300 Zuschauer weilten am vorletzten Saisonrenntag auf der Neuen Bult. Der Gesamtumsatz betrug 235.407 Euro. Das Saisonfinale, der "Renntag der Gestüte", findet am 26. Oktober statt.